Camping-Branche boomt

Knaus Tabbert vermietet jetzt noch mehr Wohnmobile

Wohnmobile und -wagen zum Verleih bietet der Caravan-Hersteller Knaus Tabbert an. Nun baut das Unternehmen den Miet-Markt aus.

Bad Griesbach – Die Camping-Branche boomt – und davon profitiert auch der Caravan-Hersteller Knaus Tabbert. Das bayerische Unternehmen setzt verstärkt auf den Mietmarkt und baut dafür die im vergangenen Jahr eingeführte Marke „Rent And Travel“ aus. In Kooperation mit einem Partner-Reisebüro stehen deutschlandweit an 80 Vermietstationen mehr als 1000 Mietfahrzeuge zur Verfügung. Das Unternehmen will so vor allem Neukunden erreichen, wie Vertriebschef Gerd Adamietzki am Mittwoch in Bad Griesbach sagte.

Für das Jahr 2017 rechnet Knaus Tabbert mit einem Umsatz von knapp 550 Millionen Euro. Das entspräche einem Plus von knapp 140 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr und einer Verdoppelung gegenüber 2012. Gut 20 000 Fahrzeuge will der Hersteller in diesem Jahr verkaufen, das wären etwa 4000 Wohnwagen und Wohnmobile mehr als 2016, wie Geschäftsführer Wolfgang Speck sagte.

Das Unternehmen beschäftigt an seinen drei Standorten in bayerischen Jandelsbrunn, im hessischen Mottgers und im ungarischen Nagyoroszi zurzeit gut 2000 Menschen, etwa 500 mehr als 2016.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen
Bonn/Frankfurt (dpa) - Die Deutsche Post ist mit Millionen erfundenen Briefen betrogen worden. Die Staatsanwaltschaft ermittele in dem Fall, sagte ein Postsprecher.
Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen
Noch 30 "technische Risiken" in BER-Fluggastterminal
Berlin (dpa) - In dem noch nicht fertiggestellten Fluggastterminal des neuen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld bestehen derzeit etwa 30 "technische Risiken" von …
Noch 30 "technische Risiken" in BER-Fluggastterminal
Post bei Brief-Rabattzahlungen um bis zu 100 Millionen Euro betrogen
Die deutsche Post ist offenbar um eine hohe Millionensumme betrogen worden. Es geht um Rabattzahlungen bei gebündelten Briefen. Drei Beschuldigte sitzen bereits hinter …
Post bei Brief-Rabattzahlungen um bis zu 100 Millionen Euro betrogen
Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal
Nach elf Jahren Bauzeit werden die Mängel am Hauptstadtflughafen BER nach und nach beseitigt. Aktuell sollen im Fluggastterminal noch 30 „technische Risiken“ bestehen.
Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Kommentare