Zur Cebit purzeln die Handy-Preise

Sinkende Ausstellerzahlen: - Hannover - Der einstige Besuchermagnet hat deutlich an Strahlkraft eingebüßt: Seit 2001 verzeichnet die Cebit in Hannover sinkende Ausstellerzahlen. Offenbar wird für dieses Jahr auch ein ausbleibender Besucherandrang befürchtet. Kurz vor Beginn der Cebit hat die Deutsche Messe AG 50 000 Tickets an Aussteller verschleudert. 500 Stück für 490 Euro. Normalerweise kostet ein Ticket im Vorverkauf 33 Euro.

Ein Sprecher nannte das eine "neue Form des Besuchermarketings". Nach der gestrigen Eröffnung durch Bundeskanzlerin Angela Merkel öffnet die weltgrößte Computermesse heute ihre Tore für Besucher. 6000 Aussteller aus 77 Ländern zeigen nun ihre Neuheiten. 54,6 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland, die meisten aus Taiwan. Russland ist in diesem Jahr Partnerland der Cebit und mit 150 Ausstellern vertreten. Die Cebit dauert bis zum 21. März.

Unabhängig vom Erfolg der Messe profitieren Nutzer des mobilen Internets durch dramatische Preissenkungen: Vodafone, T-Mobile und O2 bringen Paketangebote auf den Markt, bei denen ein Megabyte Daten für weniger als einen Cent heruntergeladen werden können. Bisher kostet dieses Datenvolumen noch bis zu 20 Euro. Vodafone berechnet fürs Bearbeiten von E-Mails sowie den Zugang zum Internet im Ausland künftig genauso viel wie im Inland. Auch die Sprach-Telefonie wird billiger. Hier ist die Europäische Kommission der Antreiber. Sie will deutlich günstigere Gebühren für Telefonate im Ausland durchsetzen und will auf der Cebit ihre entsprechenden Pläne vorstellen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ryanair bietet Piloten mehr Geld an
Bis zu 10 000 Euro mehr will Ryanair seinen Flugzeugführern unter anderem in Berlin und anderen Standorten zahlen. Damit will die Airline verhindern, dass es zu weiteren …
Ryanair bietet Piloten mehr Geld an
Lufthansa könnte große Teile der Air Berlin übernehmen
Eine Entscheidung ist es noch nicht, aber die Richtung scheint klar: Der deutsche Marktführer Lufthansa soll bei Air Berlin das größte Stück vom Kuchen haben. Doch der …
Lufthansa könnte große Teile der Air Berlin übernehmen
Ermittler spüren 2433 Mindestlohn-Verstöße auf
Am Bau und im Gastgewerbe stoßen die Ermittler auf die meisten Mindestlohnverstöße. Am auffälligsten sind Erfurt, Magdeburg und Berlin. Aber reichen die Kontrollen aus?
Ermittler spüren 2433 Mindestlohn-Verstöße auf
Thyssenkrupp-Stahlfusion bleibt umstritten
Die Pläne für eine Thyssenkrupp-Stahlfusion sorgen weiter für Zündstoff. Vor allem in der Belegschaft herrscht große Verunsicherung. Betriebsrat und IG Metall lehnen das …
Thyssenkrupp-Stahlfusion bleibt umstritten

Kommentare