Zur Cebit purzeln die Handy-Preise

Sinkende Ausstellerzahlen: - Hannover - Der einstige Besuchermagnet hat deutlich an Strahlkraft eingebüßt: Seit 2001 verzeichnet die Cebit in Hannover sinkende Ausstellerzahlen. Offenbar wird für dieses Jahr auch ein ausbleibender Besucherandrang befürchtet. Kurz vor Beginn der Cebit hat die Deutsche Messe AG 50 000 Tickets an Aussteller verschleudert. 500 Stück für 490 Euro. Normalerweise kostet ein Ticket im Vorverkauf 33 Euro.

Ein Sprecher nannte das eine "neue Form des Besuchermarketings". Nach der gestrigen Eröffnung durch Bundeskanzlerin Angela Merkel öffnet die weltgrößte Computermesse heute ihre Tore für Besucher. 6000 Aussteller aus 77 Ländern zeigen nun ihre Neuheiten. 54,6 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland, die meisten aus Taiwan. Russland ist in diesem Jahr Partnerland der Cebit und mit 150 Ausstellern vertreten. Die Cebit dauert bis zum 21. März.

Unabhängig vom Erfolg der Messe profitieren Nutzer des mobilen Internets durch dramatische Preissenkungen: Vodafone, T-Mobile und O2 bringen Paketangebote auf den Markt, bei denen ein Megabyte Daten für weniger als einen Cent heruntergeladen werden können. Bisher kostet dieses Datenvolumen noch bis zu 20 Euro. Vodafone berechnet fürs Bearbeiten von E-Mails sowie den Zugang zum Internet im Ausland künftig genauso viel wie im Inland. Auch die Sprach-Telefonie wird billiger. Hier ist die Europäische Kommission der Antreiber. Sie will deutlich günstigere Gebühren für Telefonate im Ausland durchsetzen und will auf der Cebit ihre entsprechenden Pläne vorstellen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Berlin - Erst kostenloses Internet, bald auch Spielfilme. Die Bahn löst Versprechen für mehr Komfort beim Reisen ein - bisher aber vor allem im ICE. Jetzt muss der …
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Düsseldorf - Schlecker will seine Markenrechte verkaufen. Das Insolvenzverfahren der Drogeriekette läuft noch. Die Verhandlungen dürften noch ein paar Jahre in Anspruch …
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Agrarminister Schmidt nutzt die Bühne der Grünen Woche, um sein Tierwohl-Label vorzustellen. Es soll den Tieren, aber auch den Fleischkonsumenten helfen. Doch noch …
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos
In Davos wirbt Premierministerin May für Großbritannien als Wirtschaftsstandort mit guten Handelsbeziehungen in alle Welt. Doch für ihren Brexit-Kurs gibt es auch …
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos

Kommentare