Zur Cebit purzeln die Handy-Preise

Sinkende Ausstellerzahlen: - Hannover - Der einstige Besuchermagnet hat deutlich an Strahlkraft eingebüßt: Seit 2001 verzeichnet die Cebit in Hannover sinkende Ausstellerzahlen. Offenbar wird für dieses Jahr auch ein ausbleibender Besucherandrang befürchtet. Kurz vor Beginn der Cebit hat die Deutsche Messe AG 50 000 Tickets an Aussteller verschleudert. 500 Stück für 490 Euro. Normalerweise kostet ein Ticket im Vorverkauf 33 Euro.

Ein Sprecher nannte das eine "neue Form des Besuchermarketings". Nach der gestrigen Eröffnung durch Bundeskanzlerin Angela Merkel öffnet die weltgrößte Computermesse heute ihre Tore für Besucher. 6000 Aussteller aus 77 Ländern zeigen nun ihre Neuheiten. 54,6 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland, die meisten aus Taiwan. Russland ist in diesem Jahr Partnerland der Cebit und mit 150 Ausstellern vertreten. Die Cebit dauert bis zum 21. März.

Unabhängig vom Erfolg der Messe profitieren Nutzer des mobilen Internets durch dramatische Preissenkungen: Vodafone, T-Mobile und O2 bringen Paketangebote auf den Markt, bei denen ein Megabyte Daten für weniger als einen Cent heruntergeladen werden können. Bisher kostet dieses Datenvolumen noch bis zu 20 Euro. Vodafone berechnet fürs Bearbeiten von E-Mails sowie den Zugang zum Internet im Ausland künftig genauso viel wie im Inland. Auch die Sprach-Telefonie wird billiger. Hier ist die Europäische Kommission der Antreiber. Sie will deutlich günstigere Gebühren für Telefonate im Ausland durchsetzen und will auf der Cebit ihre entsprechenden Pläne vorstellen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare