+
Das Vergleichsportal Check24 wird von HUK Coburg verklagt. (Symbolbild)

Versicherer HUK Coburg hat geklagt

Check24 wegen „Nirgendwo günstiger Garantie“ vor Gericht - Urteil steht bevor

Check24 steht wegen seinem Werbe-Slogan „Nirgendwo Günstiger Garantie“ vor Gericht. HUK Coburg verklagt das Vergleichsportal - und das nicht zum ersten Mal.

  • Check24 muss sich derzeit vor Gericht für die Werbe-Kampagne „Nirgendwo Günstiger Garantie“ verantworten.
  • HUK Coburg hat wegen irreführender Werbung geklagt.
  • Dabei handelt es sich nicht um den ersten Rechtsstreit zwischen dem Vergleichsportal und dem Versicherer.

Köln/München - Wegen seiner Werbung mit der „Nirgendwo Günstiger Garantie“ steht der Konzern Check24 derzeit in Köln vor Gericht. Der Versicherer HUK Coburg hat gegen das Vergleichsportal geklagt. In zwei Monaten will das Kölner Landgericht nun über die Klage entscheiden. Bei der mündlichen Verhandlung am Dienstag legte die Kammer den Urteilstermin auf den 22. April fest, wie eine Gerichtssprecherin anschließend mitteilte. Die Versicherung wirft dem Internet-Unternehmen irreführende Werbung vor. Das Argument: Es gebe sehr wohl günstigere Angebote als bei Check 24. Das Münchner Online-Unternehmen hält die Vorwürfe jedoch für unberechtigt.

Check24 vor Gericht - HUK Coburg klagte schon mehrmals gegen das Vergleichsportal

Doch der Kölner Rechtsstreit ist eine von mehreren Klagen, die die HUK Coburg im Laufe der vergangenen Jahre gegen Check24 angestrengt hat. Und manche der Klagen waren bereits erfolgreich. So hatte das Oberlandesgericht Köln dem Münchner Webportal im vergangenen Jahr untersagt, Marken und Logos der HUK-Gruppe auf den Check24-Webseiten zu verwenden.

Der Hintergrund der Rechtsstreitigkeiten ist der heftige Konkurrenzkampf in der Kfz-Versicherung. Alljährlich im Herbst wechseln Millionen Autofahrer auf Schnäppchenjagd ihren Versicherer, viele davon über Check24. Die HUK Coburg ist zwar mit über 12 Millionen Verträgen Marktführer, vertreibt die Policen der Kerngesellschaft aber nicht über Check24, weil der Münchner Online-Makler sich jeden Vertragsabschluss mit einer Provision bezahlen lässt.

Wie man mit einem Wechsel der Kfz-Versicherung richtig sparen kann, erfahren Sie im Video.

Und warum Sie die Rechnung für Ihre Kfz-Versicherung genau prüfen sollten, lesen Sie ebenfalls bei Merkur.de.

Übrigens: Eine andere Check24-Werbung sorgte im Juli vergangenen Jahres ebenfalls für Schlagzeilen. Besser gesagt eine der Protagonistinnen, die ganz schön erwachsen geworden ist

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lufthansa-Rettung: Mehr Steuertransparenz verlangt
Lufthansa winkt ein Rettungspaket in Höhe von neun Milliarden Euro. Erklärte Bedingung der Regierung: Staatsgelder dürften nicht in Steueroasen fließen. Aber reicht das?
Lufthansa-Rettung: Mehr Steuertransparenz verlangt
Recycling in der Krise: Coronavirus verschärft Konkurrenz
Recycling ist aufwendig und teuer. Seit jeher müssen die Wiederverwerter mit oftmals günstigerem Neuplastik aus Öl konkurrieren. In der Corona-Krise verschärft sich ihre …
Recycling in der Krise: Coronavirus verschärft Konkurrenz
Hammer-Urteil gegen VW: Käufer bekommen Schadenersatz - Grüne fordern auch Zahlungen anderer Autobauer
Der Autobauer VW hat mit seiner illegalen Abgastechnik 2015 für einen Skandal gesorgt. Nach einem BGH-Urteil steht fest: Der Konzern muss Schadenersatz zahlen. Nun …
Hammer-Urteil gegen VW: Käufer bekommen Schadenersatz - Grüne fordern auch Zahlungen anderer Autobauer
Infineon besorgt sich am Kapitalmarkt rund eine Milliarde
Infineon braucht für die Cypress-Übernahme frisches Geld. Mehr als eine Milliarde Euro kommen mit Ausgabe neuer Aktien zusammen. Die Börsianer sind trotzdem nicht …
Infineon besorgt sich am Kapitalmarkt rund eine Milliarde

Kommentare