Chemie-Tarifgespräche starten

Hannover - Die Tarifverhandlungen für die rund 550.000 Beschäftigten der deutschen Chemiebranche starten heute auf bundesweiter Ebene. Sie wollen sechs Prozent mehr Gehalt.

Nach Auftaktgesprächen in neun regionalen Bezirken fordert die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) in Hannover von den Arbeitgebern ein deutliches Entgegenkommen. Sie verlangt für den neuen Tarifvertrag sechs Prozent mehr Geld bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

Die IG BCE dringt zudem auf neue Arbeitszeitmodelle. „Eine Rückkehr zur 40 Stunden-Woche ist ebenso wenig zu machen wie eine Abschaffung der Altersfreizeiten“, betonte die Gewerkschaft. Der Bundesarbeitgeberverband Chemie (BAVC) hatte die Entgeltforderung mit Verweis auf eine stagnierende Wirtschaft zurückgewiesen.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Dank der langen Geschichte ist Jeep ein wertvoller Teil des Fiat-Chrysler-Konzerns. Der chinesische Hersteller Great Wall hat nun offizielle Interesse an der …
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Die Justiz in München und den USA hat den Audi-Ingenieur P. in der Dieselaffäre ins Visier genommen. Der packt aus. Für seine Verteidiger ist die Sache klar - für die …
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Große Verwunderung gab es am Samstag in der Hamburger Hafencity. Dort war ein Edeka-Supermarkt wie leer gefegt - und das mit Absicht. 
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor
Dallas/San Diego (dpa) - Der US-amerikanische Starinvestor Warren Buffett hat beim Bieterwettkampf um den texanischen Stromanbieter Oncor den Kürzeren gezogen.
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor

Kommentare