Chemie-Branche setzt Tarifverhandlungen fort

Berlin - Die Chemie-Branche möchte mehr Gehalt. Nachdem die erste bundesweite Tarifrunde ohne Ergebnis geblieben war, werden heute die Tarifverhandlungen fortgesetzt.

Die bundesweiten Tarifverhandlungen für die 550.000 Beschäftigten der chemischen Industrie sind am Mittwoch am Berliner Flughafen Schönefeld fortgesetzt worden. Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) fordert sechs Prozent mehr Geld für Beschäftigte und Auszubildende in den 1.900 Betrieben. Zudem will die Gewerkschaft eine zeitliche Entlastung älterer Arbeitnehmer und flexible Wege in den Ruhestand. Die erste bundesweite Tarifrunde der Chemiebranche war Anfang Mai in Hannover ohne Ergebnis geblieben.

„Die Erwartungshaltung in den Betrieben ist eindeutig, in Berlin muss ein abschlussreifes Angebot auf den Tisch“, hatte der Verhandlungsführer der IG BCE, Peter Hausmann, zuvor gefordert. Der Verhandlungsführer des Arbeitgeberverbands BAVC, Hans-Carsten Hansen, bewertete die Chancen für eine Einigung auf „50 zu 50“. Die Arbeitgeber forderten „Realismus beim Entgelt“ und „Flexibilität bei der Arbeitszeit“.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Wie gut ein Arbeitgeber bewertet wird, darüber entscheiden einer Umfrage zufolge vor allem Vergütung und Jobsicherheit. Karrierechancen oder die Vereinbarkeit von …
Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Frankfurt/Main (dpa) - Kunden der Commerzbank und ihrer Tochter Comdirect haben am Samstag über Stunden hinweg ihre Geldkarten nicht benutzen können. Ursache dafür waren …
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Berlin (dpa) - Der Verband der Auslandsbanken rechnet wegen des Austritts Großbritanniens aus der EU mit Tausenden neuen Stellen am Finanzplatz Frankfurt.
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?
Banken dürfen keine Geschäfte mit Terroristen oder Geldwäschern machen. Für Informationen nutzen sie Datenbanken wie World-Check. Doch die soll auch Unbescholtene als …
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?

Kommentare