China: Audi und BMW steigern Absatz deutlich

München - Audi und BMW bleiben im Boom-Land China weiter auf Wachstumskurs. Beide Hersteller haben im ersten Vierteljahr im Reich der Mitte erneut deutlich mehr Autos verkauft.

Der Absatz der Volkswagen-Tochter wuchs verglichen mit dem ersten Quartal 2009 um 77 Prozent auf insgesamt 51 449 Fahrzeuge, wie Audi am Mittwoch in Ingolstadt mitteilte. Damit verbuchte der Premiumhersteller nach eigenen Angaben das bislang beste erste Quartal auf dem chinesischen Markt inklusive Hongkong.

Die Münchner Rivalen von BMW verkauften in den ersten drei Monaten in China, Hongkong und Taiwan insgesamt 36 579 Autos der Marken BMW und Mini - rund doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum, wie ein Sprecher des Konzerns mitteilte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warenhäuser wollen an Sonntagen häufiger öffnen
Sonntags schnell zum Shoppen in die Stadt? Warenhäuser und Einzelhändler wollen ihre Geschäfte öfter öffnen, um im Wettbewerb mit Onlinehändlern zu bestehen. Doch es …
Warenhäuser wollen an Sonntagen häufiger öffnen
Warenhäuser wollen an Sonntagen häufiger öffnen
Sonntags schnell zum Shoppen in die Stadt? Warenhäuser und Einzelhändler wollen ihre Geschäfte öfter öffnen, um im Wettbewerb mit Onlinehändlern zu bestehen. Doch es …
Warenhäuser wollen an Sonntagen häufiger öffnen
Dax kämpft um jeden Punkt
Frankfurt/Main (dpa) - Nach seinem zuletzt recht lustlosen Lauf fehlen dem deutschen Aktienmarkt weiter frische Impulse. Der Dax ringt um jeden Punkt.
Dax kämpft um jeden Punkt
Russischer Mittelstreckenjet MS-21 hebt erstmals ab
Irkutsk (dpa) - Der neue russische Mittelstreckenjet MS-21 hat nach einigen Verzögerungen seinen ersten Testflug absolviert.
Russischer Mittelstreckenjet MS-21 hebt erstmals ab

Kommentare