China: Audi und BMW steigern Absatz deutlich

München - Audi und BMW bleiben im Boom-Land China weiter auf Wachstumskurs. Beide Hersteller haben im ersten Vierteljahr im Reich der Mitte erneut deutlich mehr Autos verkauft.

Der Absatz der Volkswagen-Tochter wuchs verglichen mit dem ersten Quartal 2009 um 77 Prozent auf insgesamt 51 449 Fahrzeuge, wie Audi am Mittwoch in Ingolstadt mitteilte. Damit verbuchte der Premiumhersteller nach eigenen Angaben das bislang beste erste Quartal auf dem chinesischen Markt inklusive Hongkong.

Die Münchner Rivalen von BMW verkauften in den ersten drei Monaten in China, Hongkong und Taiwan insgesamt 36 579 Autos der Marken BMW und Mini - rund doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum, wie ein Sprecher des Konzerns mitteilte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Der Online-Speicherdienst Dropbox will 500 Millionen Dollar (407 Mio Euro) mit seinem geplanten Börsengang einnehmen.
Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
Am Dienstag wollen die höchsten deutschen Verwaltungsrichter über die Zulässigkeit von Diesel-Fahrverboten entscheiden. Jetzt wird eine Initiative des …
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
Unglaublich: So profitiert US-Milliardär von Trumps Steuerreform
US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. „Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen“ seien nötig, um die Gewinne seiner Beteiligungsgesellschaft …
Unglaublich: So profitiert US-Milliardär von Trumps Steuerreform
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben
Fehlplanungen, Verzögerungen, Baumängel und Erweiterungen lassen die Kosten für den neuen Hauptstadtflughafen immer höher steigen. Nun liegen neue Zahlen auf dem Tisch - …
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben

Kommentare