China meldet erstmals seit Jahren Handelsdefizit

Schanghai - China hat erstmals seit fast sechs Jahren wieder einen Monat mit einem Defizit im Außenhandel abgeschlossen.

Im März gab es einen Importüberschuss von 7,24 Milliarden Dollar (5,41 Milliarden Euro), wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag meldete. Der Wert der Exporte stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 24,3 Prozent auf 112,11 Milliarden Dollar.

Bei den Importen gab es einen Anstieg um 66 Prozent auf 119,35 Milliarden Dollar. Die Regierung ging davon aus, dass es sich um einen kurzfristigen Trend handelt. Zuletzt hatte China im April 2004 ein Außenhandelsdefizit verbucht, das damals bei 2,26 Milliarden Dollar lag.

dapd 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stada-Übernahme durch Finanzinvestoren gescheitert
Die Übernahme von Stada durch Bain und Cinven ist geplatzt. Für den Deal verfehlten die Finanzinvestoren knapp die erforderliche Zustimmung der Aktionäre. Die Aktie …
Stada-Übernahme durch Finanzinvestoren gescheitert
Zehn Euro für "gebührenfreies" Girokonto?
Bad Homburg/Stuttgart (dpa) - Die Wettbewerbszentrale geht erneut gegen aus ihrer Sicht irreführende Werbung einer Bank vor.
Zehn Euro für "gebührenfreies" Girokonto?
Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Montagnachmittag merklich an Schwung verloren und sein zwischenzeitlich klares Plus mehr als halbiert. Der Dax …
Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg
BMW plant große Investitionen in sein Werk im US-Bundesstaat South Carolina. Rund eine halbe Milliarde US-Dollar sollen in den Standort Spartanburg fließen.
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg

Kommentare