+
Xi Jinping (l) begrüßt Nicolas Maduro in Peking.

Es geht um IT und Öl

China und Venezuela: Milliarden-Kooperation

Caracas - Das wirtschaftlich angeschlagene Venezuela und China haben Kooperationsvereinbarungen in einem Gesamtvolumen von mehr als umgerechnet 16,8 Mrd. Euro geschlossen.

Das teilte die staatliche venezolanische Nachrichtenagentur Agencia Venezolana de Noticias in Caracas mit. Die Abmachungen wurden im Rahmen des China-Besuches von Staatschef Nicolás Maduro getroffen, der in Peking auch Präsident Xi Jinping traf.

Zu den gemeinsamen Projekten zählen unter anderem der Ausbau des Breitbandnetzes und der Computerproduktion in Venezuela. Zudem soll die Zusammenarbeit bei der Ölförderung verstärkt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Währungshüter wollen im Herbst über Kurs berate
Europas Währungshüter halten trotz wachsender Kritik an ihrem Kurs fest. Einen weiteren Hinweis, wann die EZB den Geldhahn wieder zudrehen wird, gibt es vorerst nicht. …
Währungshüter wollen im Herbst über Kurs berate
Dax reagiert nur kurz positiv auf EZB-Aussagen
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat nicht nachhaltig positiv auf geldpolitische Aussagen der Europäischen Zentralbank (EZB) reagiert.
Dax reagiert nur kurz positiv auf EZB-Aussagen
Krombacher verschiebt Preiserhöhung für Flaschenbier
Kreuztal (dpa) - Gute Nachricht für Biertrinker: Der Pils-Marktführer Krombacher verschiebt seine Preiserhöhung für Flaschenbier auf unbestimmte Zeit.
Krombacher verschiebt Preiserhöhung für Flaschenbier
Kritik nach 12 Monaten Elektroschrott-Rücknahmepflicht
Berlin (dpa) - Ein Jahr nach Einführung der Rücknahmepflicht für Elektrogeräte im Handel kritisiert die Deutsche Umwelthilfe (DUH) Mängel bei der Umsetzung.
Kritik nach 12 Monaten Elektroschrott-Rücknahmepflicht

Kommentare