China will sich um Mängel bei Produkten kümmern

Sydney - Nach der jüngsten Rückrufaktion wegen gesundheitsgefährdender Spielzeuge aus China hat der chinesische Präsident Hu Jintao eine Verschärfung der Qualitätsstandards angekündigt.

Die Behörden arbeiteten an einer Verbesserung der Vorschriften und Gesetze, sagte Hu in Sydney. China nehme die Sache sehr ernst. Der US-Spielzeugkonzern Mattel musste in den vergangenen Wochen drei Mal in China produzierte Spielwaren zurückrufen. Betroffen waren rund 21 Millionen Spielwaren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch München will Einwegbechern den Kampf ansagen
Der morgendliche "Coffee to go" vieler Menschen sorgt für immer größere Müllberge. Bundesweit landen jährlich fast drei Milliarden Pappbecher und Deckel in der Tonne. …
Auch München will Einwegbechern den Kampf ansagen
Frankfurt: Billigflug-Streit mit Lufthansa schwelt weiter
Entgegen früherer Ankündigungen streiten sich Flughafenbetreiber Fraport und sein Hauptkunde Lufthansa weiter über Rabatte für Billigflieger. Wie soll das deutsche …
Frankfurt: Billigflug-Streit mit Lufthansa schwelt weiter
Prozess gegen Schlecker-Wirtschaftsprüfer eingestellt
Stuttgart (dpa) - Der Prozess gegen zwei frühere Wirtschaftsprüfer der pleitegegangenen Drogeriemarkt-Kette Schlecker ist vorbei. Anklage und Verteidigung verständigten …
Prozess gegen Schlecker-Wirtschaftsprüfer eingestellt
Gute Daten schieben Dax an
Frankfurt/Main (dpa) - Gute Konjunkturdaten aus der Eurozone haben den Dax am Dienstag gestützt. Nach einem holprigen Start kämpfte sich der deutsche Leitindex ins Plus …
Gute Daten schieben Dax an

Kommentare