China will sich um Mängel bei Produkten kümmern

Sydney - Nach der jüngsten Rückrufaktion wegen gesundheitsgefährdender Spielzeuge aus China hat der chinesische Präsident Hu Jintao eine Verschärfung der Qualitätsstandards angekündigt.

Die Behörden arbeiteten an einer Verbesserung der Vorschriften und Gesetze, sagte Hu in Sydney. China nehme die Sache sehr ernst. Der US-Spielzeugkonzern Mattel musste in den vergangenen Wochen drei Mal in China produzierte Spielwaren zurückrufen. Betroffen waren rund 21 Millionen Spielwaren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EZB bleibt im Krisenmodus: Leitzins weiter auf Rekordtief
Die Inflation ist zurück - und damit die Forderung nach einem raschen Ende der ultralockeren Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. Doch die Notenbank flutet die …
EZB bleibt im Krisenmodus: Leitzins weiter auf Rekordtief
„Sofort Storno!“ dm-Mitarbeiterin erlebt Unglaubliches bei Rossmann
Bedburg - Zwischen den zwei Drogerieketten dm und Rossmann besteht ein harter Konkurrenzkampf. Jetzt eskalierte der Streit offenbar, als eine dm-Mitarbeiterin große …
„Sofort Storno!“ dm-Mitarbeiterin erlebt Unglaubliches bei Rossmann
Verband fürchtet steigende Wasserpreise 
Berlin - Weil zu viel Dünger auf den Äckern landet, sind die Nitratwerte im Grundwasser in Deutschland mancherorts zu hoch. Die aufwendige Reinigung könnte die …
Verband fürchtet steigende Wasserpreise 
Vor EZB-Zinsentscheid überwiegt die Vorsicht
Frankfurt/Main (dpa) - Vor der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) dominiert am deutschen Aktienmarkt die Zurückhaltung.
Vor EZB-Zinsentscheid überwiegt die Vorsicht

Kommentare