+
Erschöpft und enttäuscht wirkt dieser Mann, der in Peking die neuesten Zahlen vom Aktienmarkt verfolgt. Foto: How Hwee Young

Chinas Börsen schließen zweiten Tag in Folge tief im Minus

Shanghai (dpa) - Die Aktienmärkte in China haben am Dienstag ihre Talfahrt fortgesetzt. Der Composite Index in Shanghai schloss 3,52 Prozent schwächer bei 3005,17 Punkten. Der Component Index in Shenzhen verlor 4,98 Prozent auf 9290,81 Punkte.

Damit büßten die Börsen auch am zweiten Tag in Folge deutlich ein, nachdem am Wochenende erneut schwache Konjunkturdaten verkündet worden waren.

Die Aktienmärkte in China haben in den vergangenen drei Monaten einen rasanten Kursverfall erlebt. Der Leitindex in Shanghai verlor seit Mitte Juni knapp 40 Prozent. Maßnahmen der Regierung, den Abwärtstrend dauerhaft zu stoppen, blieben bislang erfolglos.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin
Kommt es bei Verhandlungen um die Zukunft der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin zu einer schnellen Lösung? Am Freitag starten konkrete Verkaufsgespräche. Die …
Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Das lange Übernahmeringen um den hessischen Arzneimittelhersteller ist beendet. Bain und Cinven haben im zweiten Anlauf die nötige Zustimmung der Aktionäre erreicht. Nun …
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Deutsche Rüstungsexporte bleiben auf hohem Niveau
Die deutschen Rüstungsexporte sind zuletzt leicht zurückgegangen - liegen aber immer noch auf enorm hohem Niveau. Viele Exporte gehen nach Algerien und Arabien.
Deutsche Rüstungsexporte bleiben auf hohem Niveau
VW: Schnelles Aus für Verbrennungsmotor ist unrealistisch
Wolfsburg (dpa) - Politische Forderungen nach einem schnellen Aus für den Verbrennungsmotor sind nach Einschätzung von VW-Personalvorstand Karlheinz Blessing …
VW: Schnelles Aus für Verbrennungsmotor ist unrealistisch

Kommentare