Herrenloses Gepäckstück sorgt für Aufregung: Teile des Hauptbahnhofs abgesperrt

Herrenloses Gepäckstück sorgt für Aufregung: Teile des Hauptbahnhofs abgesperrt
+
Die niedrige Inflation in China bildet die schwache Nachfrage in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt ab. Foto: Wu Hong/Symbolbild

Chinas Inflation im Juli erneut unter Regierungsvorgaben

Peking (dpa) - Chinas Verbraucherpreise sind im Juli erneut nur langsam gestiegen. Wie das Statistikamt in Peking am Dienstag mitteilte, betrug die Inflation im Vergleich zum Vorjahresmonat 1,8 Prozent.

Wie schon im Juni, als die Preise um 1,9 stiegen, wurden die Regierungsvorgaben von drei Prozent damit verfehlt. Die niedrige Inflation zeigt die schwache Nachfrage in der zweitgrößten Volkswirtschaft.

Die chinesische Wirtschaft wuchs im ersten Halbjahr mit 6,7 Prozent so langsam wie seit der globalen Finanzkrise vor sieben Jahren nicht mehr.  Als weiteres Zeichen für anhaltend langsameres Wachstum sind die chinesischen Erzeugerpreise im Juli den 53. Monat in Folge gefallen. Das Minus der Preise auf Großhandelsebene betrug 1,7 Prozent im Vorjahresvergleich. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ex-Sparkassenchef Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht
Eigentlich sollte Georg Fahrenschon an diesem Donnerstag in München wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung auf der Anklagebank Platz nehmen. Doch nun kommt es zu …
Ex-Sparkassenchef Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht
Neuer Modus: Spotify verbessert Angebot für Gratis-Nutzer - mit diesem Detail
Der Musikstreaming-Marktführer Spotify macht sein Gratis-Angebot im harten Konkurrenzkampf mit Apple attraktiver - davon profitieren 90 Millionen Gratis-Nutzer. 
Neuer Modus: Spotify verbessert Angebot für Gratis-Nutzer - mit diesem Detail
Zinsanstieg in USA drückt auf die Stimmung der Anleger
Frankfurt/Main (dpa) - Steigende Zinsen in den USA haben den Anlegern an diesem Dienstag den Appetit auf Aktien verdorben.
Zinsanstieg in USA drückt auf die Stimmung der Anleger
Stabwechsel im Bahlsen-Konzern: Manager statt Familie
Bahlsen setzt auf Veränderung. Der Senior-Chef des Keksherstellers zieht sich aus dem Alltagsgeschäft zurück und überlässt Managern von außen das Ruder. Doch ganz …
Stabwechsel im Bahlsen-Konzern: Manager statt Familie

Kommentare