Tendenz setzt sich fort

Chinas Wachstum so niedrig wie seit 25 Jahren nicht

Peking - Das Wirtschaftswachstum in China ist nach offiziellen Angaben auf den niedrigsten Wert seit 25 Jahren gesunken.

Wie das chinesische Statistikamt am Dienstag bekanntgab, verzeichnete das Land im Jahr 2015 ein Wachstum von 6,9 Prozent. Dieser Wert entspricht dem Ergebnis einer zuvor von der Nachrichtenagentur AFP gemachten Umfrage unter Analysten.

Damit bestätigt sich die Tendenz zu einer weiteren Verlangsamung der Konjunktur in China. Bereits im vergangenen Jahr war das Wachstum mit einem offiziellen Wert von 7,3 Prozent, dem schwächsten Wert seit 1990, zurückgefallen.

Nach 7,0 Prozent in den ersten beiden Quartalen 2015 und 6,9 Prozent im dritten Quartal betrug das chinesische Wirtschaftswachstum im vierten Quartal nur noch 6,8 Prozent, wie die Statistikbehörde mitteilte. Trotz der sinkenden Tendenz liegen die chinesischen Wachstumsraten allerdings weiterhin deutlich über denen anderer großer Wirtschaftsmächte.

Wie die Behörde weiter mitteilte, legte die Industrieproduktion in der Volksrepublik 2015 nur noch um 5,9 Prozent zu - 2014 hatte es schon mit 8,3 Prozent eine Verlangsamung gegeben. Der Einzelhandelsumsatz, ein Indikator für die Kauflaune der Konsumenten, stieg 2015 um 11,1 Prozent. Bei den Investitionen in die Infrastruktur stieg der Wert im gesamten Jahr 2015 um 10,0 Prozent an.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schockierte dm-Kunden: Was soll dieser Faschingsartikel?
Köln - Zur Karneval und Fasching stellt dm dieses Jahr etwas neues ins Regal. Die Kunden sind geschockt.
Schockierte dm-Kunden: Was soll dieser Faschingsartikel?
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich viel Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Vorzeige-Modell Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will verlorenes …
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Fünfte Absage: Brandenburg verärgert über BER-Aufschub
Berlin - Es lag lange in der Luft, dennoch ist jetzt, wo es ausgesprochen ist, der Unmut groß: Der neue Hauptstadtflughafen geht auch dieses Jahr nicht in Betrieb. Nun …
Fünfte Absage: Brandenburg verärgert über BER-Aufschub
Innogy-Chef erwartet baldigen Durchbruch bei Elektroautos
Als Chef eines der größten deutschen Energiekonzerne ist Peter Terium am Thema Elektroautos nah dran. Für E-Autos könnte bald der Durchbruch kommen, was Terium mit zwei …
Innogy-Chef erwartet baldigen Durchbruch bei Elektroautos

Kommentare