Christine Licci: Erstmals sagt sie, warum sie geht

- München - Die zurückgetretene HypoVereinsbank-Privatkundenchefin Christine Licci begründet ihren Abgang mit dem starken Einfluss der Italiener nach der Übernahme der Bank durch Unicredit. "Ich gehe, weil der Einfluss des deutschen Managements in der künftigen Bank stark begrenzt ist", sagte Licci der "Welt am Sonntag".

Um sich auf dem hart umkämpften deutschen Bankenmarkt zu behaupten, müssten Entscheidungen vor Ort getroffen werden, sagte Licci. Nur so könne man auf die Kundenbedürfnisse optimal eingehen. Lösungen, die in Italien funktionierten, seien nicht ohne weiteres auf Deutschland übertragbar.

Licci hatte ebenso wie Kapitalmarktvorstand Stefan Jentzsch ihre Kündigung eingereicht. Sie geht wegen einer Vertragsklausel, die bei einem Besitzerwechsel greift, mit einer dicken Abfindung. Laut Unternehmenskreisen hatte sie keine Chance, den HVB-Vorstandsvorsitz zu übernehmen, wenn Dieter Rampl in den Unicredit-Verwaltungsrat wechselt. Für diesen Fall hatte sie bereits ihren Rückzug angekündigt.

Arbeitnehmervertreter hatten den Rücktritt am Donnerstag auf einer Aufsichtsratssitzung kritisiert. "Ich weiß, dass sich die Bank in einer kritischen Phase befindet", sagte Licci. "Es hätte aber nichts gebracht, wenn ich meine Entscheidung weiter hinausgezögert hätte." Sie wolle vor ihren Mitarbeitern keine Strategien vertreten, deren Erfolg sie bezweifle.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Weltwirtschaft boomt - doch wer hat etwas davon?
Der Weltwirtschaft geht es so gut wie lange nicht mehr. Das sagt unter anderem der IWF. Doch kommt der Wohlstand auch bei den einfachen Menschen an oder nur bei den …
Die Weltwirtschaft boomt - doch wer hat etwas davon?
Euro-Finanzminister billigen weitere Milliarden für Athen
Nach Jahren der Krise nähert sich Griechenland dem Ende des internationalen Hilfsprogramms. Im Sommer soll dies endgültig Geschichte sein - doch es gibt noch …
Euro-Finanzminister billigen weitere Milliarden für Athen
Dax mit weiterem Schritt in Richtung Rekord
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat zum Wochenauftakt einen weiteren Schritt in Richtung Rekordhoch getan. Zum Handelsschluss stand der deutsche Leitindex 0,22 Prozent im …
Dax mit weiterem Schritt in Richtung Rekord
Alpenverein will Kletterhallen nicht in GmbHs umwandeln
Der Deutsche Alpenverein liegt mit den privaten Kletterhallenbetreibern weiter im Streit. Der größte deutsche Sportverein lehnte am Montag ab, seine gut 200 …
Alpenverein will Kletterhallen nicht in GmbHs umwandeln

Kommentare