Ins Kino gehen wird teurer

Düsseldorf - Schlechte Nachrichten für alle Kinofans: Die Kinokette Cinemaxx will ihre Eintrittspreise erhöhen.

Vorstandschef Christian Gisy sagte der in Düsseldorf erscheinenden “Wirtschaftswoche“, der Preis für Kinokarten sei “noch nicht dort, wo er mir im Vergleich zu anderen Freizeitaktivitäten angemessen erscheint“. Das Kino habe sich in den vergangenen zehn Jahren viel zu preiswert verkauft. “Bei 3-D-Filmen haben wir mit 12 bis 14 Euro einen guten Preis gefunden. Im 2-D-Bereich sollten wir uns Richtung zehn Euro bewegen“, wird der Cinemaxx-Chef zitiert.

Die gesamte Branche sei durch den 3-D-Boom über den Berg, “wenn die Kinos nicht in alte Muster zurückfallen und den Wettbewerb ausschließlich über den Preis austragen“, sagte der Vorstandschef der börsennotierten Kinokette. Auch die Abschaffung der Kinokarte in Papierform steht dem Bericht zufolge auf der Agenda des Unternehmens. Stattdessen will Cinemaxx wie beim Flugzeug Online- und Handy-Check-in anbieten.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Kommentare