Drei Milliarden Dollar pro Jahr

Coca-Cola will kräftig sparen

Atlanta - Bei Coca-Cola laufen die Geschäfte schleppend - nun soll mit Einsparungen gegengesteuert werden. Weil der Gewinn schrumpft, sollen Milliarden gespart werden.

Im dritten Quartal fiel der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahr von 2,4 auf 2,1 Milliarden Dollar (1,6 Mrd Euro), wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Der Umsatz des Konzerns lag kaum verändert bei etwa zwölf Milliarden Dollar. Coca-Cola will mit einem großen Sparprogramm das Ruder rumreißen - bis 2019 sollen die Kosten pro Jahr um drei Milliarden Dollar sinken.

Der Getränkemulti kämpft vor allem mit sinkender Beliebtheit von zuckerlastigen Softdrinks. Analysten hatten mit einem etwas höheren Umsatz gerechnet. Die Aktie fiel vorbörslich um mehr als drei Prozent.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Notenbank lässt Leitzins unverändert
Die US-Notenbank will den Märkten weiter Kapital entziehen. Nach zwei Zinsanhebungen sollen im Oktober erste kleine Teile des riesigen Anleihenberges verkauft werden, …
US-Notenbank lässt Leitzins unverändert
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Taipei (dpa) - Der Handel mit Aktien des Elektronik-Konzerns HTC wird inmitten von Spekulationen über einen Verkauf des Smartphone-Geschäfts an Google ausgesetzt.
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Kaum Bewegung am Aktienmarkt vor Aussagen der US-Notenbank
Frankfurt/Main (dpa) - Vor dem Leitzinsentscheid der US-Notenbank Fed sind die Anleger am deutschen Aktienmarkt in Deckung geblieben.
Kaum Bewegung am Aktienmarkt vor Aussagen der US-Notenbank
Milliardendeal: Eon-Tochter steht vor Verkauf
Eon kommt beim Verkauf der restlichen Anteile an der Kraftwerkstochter Uniper voran. Die Gespräche sind weit fortgeschritten. Der Interessent kommt aus Finnland.
Milliardendeal: Eon-Tochter steht vor Verkauf

Kommentare