+
Windräder bei Barth in Meckelnburg-Vorpommer: Das Wachstum der erneuerbaren Energien wird sich nach einer Analyse der Commerzbank in den kommenden Jahren noch verstärken.

Commerzbank: Erneuerbare Energien wachsen stärker

Hamburg - Das Wachstum der erneuerbaren Energien wird sich nach einer Analyse der Commerzbank in den kommenden Jahren noch verstärken. Was die Experten erwarten:

Nach einem schwierigen Jahr 2010 seien wieder positive Wachstumsraten von deutlich über zehn Prozent für Energie aus Wind und Sonne zu erwarten, teilte die Commerzbank am Donnerstag in Hamburg mit. Getrieben werde der Boom von den ehrgeizigen internationalen Klimazielen, dem weltweit steigenden Energiebedarf und den begrenzten fossilen Energieträgern. Anlass für die Analyse ist die Messe “Husum Wind Energy“, die am kommenden Dienstag (21. September) eröffnet wird.

“Die deutsche Industrie ist als Lieferant von Windenergieanlagen sehr gut positioniert und wird von dem Zuwachs der erneuerbaren Energien profitieren“, sagte Jan-Philipp Gillmann, der bei der Commerzbank den Bereich verantwortet. Hamburg sei das Kompetenzzentrum der Branche für Deutschland und auch Europa. Hier haben zum Beispiel die Anlagenbauer Repower und Nordex ihren Sitz, ebenso wie der entsprechende Geschäftsbereich des Siemens-Konzerns. Die Industrie sei weltweit orientiert und exportiere einen großen Teil ihrer Produktion ins Ausland. Ernsthafte Konkurrenz durch chinesische Hersteller sehe er einstweilen nicht.

Im Bereich der Photovoltaik sei weltweit mit noch höheren Zuwachsraten von weit über 20 Prozent zu rechnen, doch sei dieser Markt aufgrund politischer Faktoren anfälliger, sagte Gillmann. Nur fünf Staaten sind für 80 Prozent der globalen Nachfrage verantwortlich. Solarenergie ist deutlich teurer als Windenergie und bedarf daher höherer Förderung.

Die Commerzbank hat für erneuerbare Energie etwa vier Milliarden Euro Kredite vergeben und weitere zwei Milliarden in Bearbeitung. Davon wird allerdings weniger als die Hälfte direkt bei der Bank landen; der Rest des Risikos wird verteilt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Kommentare