Commerzbank will ohne Staatshilfe durch die Krise

Berlin - Die Commerzbank will ihre Kapitallücke offenbar aus eigener Kraft schließen und keine Staatshilfe in Anspruch nehmen.

Nach Informationen der Zeitung “Die Welt“ (Freitagausgabe) wird der Vorstandsvorsitzende Martin Blessing dem Aufsichtsrat dazu am (heutigen) Freitag ein vorläufiges Maßnahmenpaket vorlegen. Mit dem Abbau von risikogewichteten Aktiva in Höhe von rund 30 Millionen Euro will die Bank ihr Kernkapital um drei Milliarden Euro erhöhen.

Weitere fünf bis sechs Milliarden Euro könnten aus der Umwandlung von sogenanntem Hybridkapital kommen. Dazu solle bis Mitte des kommenden Jahres rund eine Milliarde Euro Gewinn einbehalten werden. Die Commerzbank wollte den Bericht am Freitagmorgen nicht kommentieren.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Notenbanker signalisieren weitere Leitzinsanhebungen
Washington (dpa) - Die US-Notenbank Fed hat weitere Leitzinsanhebungen signalisiert. "Laut einer Mehrheit der Teilnehmer erhöht der stärkere wirtschaftliche Ausblick die …
US-Notenbanker signalisieren weitere Leitzinsanhebungen
Dax wieder leicht im Minus - Anleger warten ab
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Mittwoch wieder den Rückwärtsgang eingelegt. Vor dem nach Börsenschluss erwarteten Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung …
Dax wieder leicht im Minus - Anleger warten ab
Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Dürfen Städte Dieselautos aussperren, um die Luft sauber zu kriegen? Oder müssen sie sogar? Politik und Autofahrer schauen nach Leipzig - da hat die Justiz das Wort. …
Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Hochtief mit prall gefüllter Kasse auf Übernahmekurs
Mit Rückenwind durch gut laufende Geschäfte steht Hochtief in den Startlöchern für ein Bieterrennen um den spanischen Mautstraßenbetreiber Abertis. Doch noch ist der …
Hochtief mit prall gefüllter Kasse auf Übernahmekurs

Kommentare