Commerzbank will ohne Staatshilfe durch die Krise

Berlin - Die Commerzbank will ihre Kapitallücke offenbar aus eigener Kraft schließen und keine Staatshilfe in Anspruch nehmen.

Nach Informationen der Zeitung “Die Welt“ (Freitagausgabe) wird der Vorstandsvorsitzende Martin Blessing dem Aufsichtsrat dazu am (heutigen) Freitag ein vorläufiges Maßnahmenpaket vorlegen. Mit dem Abbau von risikogewichteten Aktiva in Höhe von rund 30 Millionen Euro will die Bank ihr Kernkapital um drei Milliarden Euro erhöhen.

Weitere fünf bis sechs Milliarden Euro könnten aus der Umwandlung von sogenanntem Hybridkapital kommen. Dazu solle bis Mitte des kommenden Jahres rund eine Milliarde Euro Gewinn einbehalten werden. Die Commerzbank wollte den Bericht am Freitagmorgen nicht kommentieren.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Wie gut ein Arbeitgeber bewertet wird, darüber entscheiden einer Umfrage zufolge vor allem Vergütung und Jobsicherheit. Karrierechancen oder die Vereinbarkeit von …
Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Frankfurt/Main (dpa) - Kunden der Commerzbank und ihrer Tochter Comdirect haben am Samstag über Stunden hinweg ihre Geldkarten nicht benutzen können. Ursache dafür waren …
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Berlin (dpa) - Der Verband der Auslandsbanken rechnet wegen des Austritts Großbritanniens aus der EU mit Tausenden neuen Stellen am Finanzplatz Frankfurt.
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?
Banken dürfen keine Geschäfte mit Terroristen oder Geldwäschern machen. Für Informationen nutzen sie Datenbanken wie World-Check. Doch die soll auch Unbescholtene als …
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?

Kommentare