+
Bankenskyline von Frankfurt am Main

Frankfurt am Main

Commerzbank will Tausende Stellen streichen

Frankfurt/Main - 9600 Vollzeitstellen will die Bank in den kommenden Jahren streichen. Gleichzeitig sollen 2300 neue Stellen "in Wachstumsfeldern" entstehen.

Die Commerzbank plant unter dem Strich rund 7300 ihrer konzernweit gut 45 000 Vollzeitstellen zu streichen. Die Dividende soll vorerst ausfallen, wie Deutschlands zweitgrößtes Geldhaus am Donnerstag in Frankfurt mitteilte.

In den kommenden Jahren will die Bank 9600 Vollzeitstellen streichen. Dies sei Teil der strategischen und finanziellen Ziele bis 2020, die der Vorstand am Freitag beschließen werde, teilte die Bank am Donnerstag mit. Es würden aber gleichzeitig auch 2300 neue Stellen "in Wachstumsfeldern" entstehen, so dass sich der Netto-Stellenabbau auf rund 7300 Vollzeitkräfte belaufe.

afp, dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

EU-Länder einig über neue Regeln gegen Sozialdumping
Frankreichs Präsident Macron jubelt: Er hat sich besonders für eine Reform der Entsenderichtlinie eingesetzt - jetzt ist sie auf den Weg gebracht.
EU-Länder einig über neue Regeln gegen Sozialdumping
Einigung auf neue EU-Maßnahmen gegen Lohndumping
Frankreichs Präsident Macron jubelt: Er hat sich besonders für eine Reform der Entsenderichtlinie eingesetzt - jetzt ist sie auf den Weg gebracht.
Einigung auf neue EU-Maßnahmen gegen Lohndumping
Hamburg hat das dichteste Netz an Stromtankstellens
Der Ausbau der Elektromobilität geht schleppender voran als geplant. Zumindest in den Großstädten gibt es aber bereits ein nennenswertes Netz an Stromtankstellen.
Hamburg hat das dichteste Netz an Stromtankstellens
Zufrieden mit dem Konto? Verband legt Vermögensstudie vor
Berlin (dpa) - Wie zufrieden sind die Deutschen mit ihrer finanziellen Lage und wie legen sie ihr Geld an? Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband stellt heute …
Zufrieden mit dem Konto? Verband legt Vermögensstudie vor

Kommentare