Containerumschlag in Hamburg wächst weiter

-

Hamburg (dpa) - Für den Containerumschlag im Hamburger Hafen besteht nach einer neuen Studie weiterhin großes Wachstumspotenzial. Von heute rund zehn Millionen Standardcontainern (TEU) könnte der Umschlag bis 2025 auf etwa 31 Millionen TEU pro Jahr wachsen.

Dies teilte die Hamburger Hafenverwaltung (HPA) mit. Die Untersuchung stammt vom Bremer Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik sowie von Global Insight aus den USA.

Für 2015 werden im Hamburger Hafen bereits 18 Millionen TEU vorausgesagt. Wie viel von dem Potenzial tatsächlich realisiert werden könne, hänge stark von politischen Entscheidungen ab, sagte HPA-Geschäftsführer Jens Meier. Eine wichtige Voraussetzung sei, dass es innerhalb der Häfen keine Zugangsbeschränkungen oder Kapazitätsengpässe gebe. Für den Ausbau der vorhandenen Anlagen lägen bereits Pläne vor. "Wir streben einen Ausbau der Hinterlandanbindung und eine zunehmende Verlagerung des Containertransports auf die Schiene an", sagte Meier.

Über eine weitere Vertiefung der Elbe für Containerschiffe der neuen Generation als Voraussetzung für ein weiteres Wachstum des Hafens wird seit Jahren gestritten. Noch fehlt das Einverständnis des Landes Niedersachsen wegen Sorgen um die Sicherheit der Deiche. Umweltschützer protestieren gegen den Ausbau der Fahrrinne und haben bereits Klagen angekündigt.

www.hamburg-port-authority.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Überraschung in der Flugzeugindustrie: Airbus steigt bei der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Der Coup ist politisch delikat - denn Bombardier ist im …
Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern

Kommentare