+
Reifenhersteller Continental will verstärkt im Bereich Software wachsen. Foto: Peter Steffen

Continental legt Halbjahresbilanz vor

Hannover (dpa) - Der Reifenhersteller und Autozulieferer Continental zieht heute Bilanz für die ersten sechs Monate des Jahres. Der schwache Euro, niedrige Rohstoffpreise für Kautschuk und das starke Wachstum aus eigener Kraft treiben den Dax-Konzern derzeit an.

Branchenanalysten rechnen daher damit, dass Conti Umsatz und Gewinn vor Zinsen und Steuern auch im zweiten Quartal gesteigert hat. Sie sehen jedoch auch eine höhere Steuerlast, weswegen der Konzern unterm Strich beim Gewinn auf Vorjahresniveau liegen dürfte. Conti hatte zuletzt im Mai seine Jahresprognose erhöht. Der Konzern will verstärkt im Bereich Software wachsen. Dort stärkte sich Conti zuletzt auch mit einem Zukauf und übernahm für 600 Millionen Euro Elektrobit aus Erlangen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thyssenkrupp-Stahlfusion bleibt umstritten
Die Pläne für eine Thyssenkrupp-Stahlfusion sorgen weiter für Zündstoff. Vor allem in der Belegschaft herrscht große Verunsicherung. Betriebsrat und IG Metall lehnen das …
Thyssenkrupp-Stahlfusion bleibt umstritten
WTO hebt Prognose für Wachstum des Welthandels deutlich an
Genf (dpa) - Der Welthandel wächst in diesem Jahr nach einer neuen Prognose der Welthandelsorganisation (WTO) fast dreimal so stark wie 2016 und deutlich stärker als …
WTO hebt Prognose für Wachstum des Welthandels deutlich an
Studie: Fehlendes Bauland treibt Grundstückspreise
Bonn (dpa) - Fehlende Grundstücke und fehlendes Baurecht sind nach einer neuen Studie des Bundes die entscheidende Hürde für bezahlbare neue Wohnungen in Deutschlands …
Studie: Fehlendes Bauland treibt Grundstückspreise
Große Nachfrage nach privatem Fernzug Locomore
Baden-Baden (dpa) - Der Neustart des privaten Zugunternehmens Locomore zwischen Berlin und Stuttgart scheint erfolgreich angelaufen zu sein.
Große Nachfrage nach privatem Fernzug Locomore

Kommentare