Countdown zur Analog-Abschaltung läuft

Berlin - Der Satellitenbetreiber Astra will den Absatz von digitalen Empfangsgeräten vor der Abschaltung des analogen Satellitenfernsehens noch kräftig ankurbeln. Der Countdown läuft.

Gut 500 Tage vor der Abschaltung des analogen Satellitenfernsehens sei die digitale Alternative noch längst nicht in allen Haushalten angekommen, sagte Astra-Deutschland-Geschäftsführer Wolfgang Elsäßer am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa in München. Derzeit würden rund 80 Prozent oder 12,6 Millionen der Satelliten-Haushalte in Deutschland ihr Fernsehprogramm digital empfangen. “Die Aufgabe ist, die restlichen Haushalte zu digitalisieren“, sagte Elsäßer. Am 30. April 2012 wird der analoge Empfang über Satellit abgeschaltet.

In Deutschland empfangen derzeit insgesamt 16,2 Millionen Haushalte ihr Fernsehprogramm via Satellit, 3,6 Millionen davon noch mit analogen Geräten. Insgesamt gibt es mehr als 36 Millionen TV- Haushalte, anders als in vielen Nachbarländern beziehen viele ihr Fernsehen via Kabel. Dort sei der Anteil digitaler Empfangstechnik erheblich niedriger. “Im Gegensatz zum Kabel-Fernsehen sind wir deutlich voraus“, sagte Elsäßer. Allerdings könnten viele nicht auf Satellit umsteigen, weil der Kabelanschluss beispielsweise in der Miete enthalten ist.

Vor allem hochauflösendes Fernsehen habe das digitale Angebot zuletzt attraktiver gemacht. “HD-TV ist der Treiber der gesamten Fernsehindustrie.“ Angesichts der Abschaltung des analogen Empfangs will Astra aber nicht nur die Umstellung in den Haushalten forcieren, sondern auch neue Kunden hinzugewinnen. “Wir investieren einen siebenstelligen Betrag im Handels-Marketing“, sagte Elsäßer. Dabei werde eng mit den Herstellern zusammengearbeitet, vor allem aber mit dem Handel. “Für die Händler ist das besonders interessant. Das ist fast eine Milliarde Zusatzumsatz in den kommenden 500 Tagen.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Selbstfliegendes Lufttaxi absolviert ersten Testflug in Dubai
Ein spektakuläres Projekt - von einem deutschen Start-Up: In Dubai hat jetzt ein selbstfliegendes Lufttaxi seine ersten Runden gedreht.
Selbstfliegendes Lufttaxi absolviert ersten Testflug in Dubai
Brent-Öl steigt auf den höchsten Stand seit Mitte 2015
New York (dpa) - Die Ölpreise haben am Montag deutlich zugelegt. Der Preis für die Nordseesorte Brent stieg auf den höchsten Stand seit Juli 2015. Am Abend lag der Preis …
Brent-Öl steigt auf den höchsten Stand seit Mitte 2015
Nach der Bundestagswahl: Große Sorge an der griechischen Börse
Wahl mit Folgen: Die Börse in Athen reagiert mit großer Sorge auf die Bundestagswahl. Vor allem die FDP sorgt für Angst und Schrecken unter Anlegern.
Nach der Bundestagswahl: Große Sorge an der griechischen Börse
Air Berlin: Flugbetrieb bis Mitte Oktober gesichert?
Beim Verkauf der insolventen Airline ist „die bestmögliche Lösung“ in Sicht, verspricht das Management: der Verkauf großer Teile an Lufthansa und Easyjet. Es muss …
Air Berlin: Flugbetrieb bis Mitte Oktober gesichert?

Kommentare