Credit Suisse vor Milliarden-Abschreibungen

-

Zürich (dpa) - Der zweitgrößten Bank der Schweiz, Credit Suisse, drohen nach einem Zeitungsbericht wegen der Kreditkrise Abschreibungen in Milliardenhöhe.

Die Großbank müsse für das erste Quartal einen Verlust von bis zu zwei Milliarden Franken verbuchen. Verbunden seien damit weitere Abschreibungen von über vier Milliarden Franken (2,5 Mrd Euro), schrieb der "Tages-Anzeiger" aus Zürich am Samstag.

Die Zeitung verweist darauf, dass die Credit Suisse damit ähnliche hohe Abschreibungen wie die Deutsche Bank habe. Beide Banken hätten sich vor allem bei der Finanzierung gewerblicher Bauten und der Verbriefung von US-Wohnbaukrediten verspekuliert. Die Deutsche Bank hatte Anfang April Wertberichtigungen im Umfang von 2,5 Milliarden Euro bekanntgegeben, was mit den früheren Abschreibungen rund 4,7 Milliarden Euro ausmache. Eine Stellungnahme der Credit Suisse gab es zunächst nicht.

Im Unterschied zur führenden Schweizer Großbank UBS mit Abschreibungen in Höhe von 25 Milliarden Euro und erheblichem Fremdkapitalbedarf sei die Credit Suisse im amerikanischen Hypothekenmarkt aber nur so viele Risiken eingegangen, wie sie gerade noch verkraften könne, berichtet die Zeitung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landwirte klagen über langsames Internet
Immer mehr Bauern in Deutschland klagen über ein zu langsames Internet. Nach einer repräsentativen Umfrage im aktuellen Konjunkturbarometer des Bauernverbandes sind 77 …
Landwirte klagen über langsames Internet
Fresenius bläst milliardenschwere US-Übernahme ab
Der Medizinkonzern Fresenius hat die geplante 4,4 Milliarden Euro schwere Übernahme des US-Konzerns Akorn platzen lassen. Das Unternehmen habe beschlossen, die …
Fresenius bläst milliardenschwere US-Übernahme ab
Hannover Messe: Alles dreht sich um vernetzte Industrie
Hannover (dpa) - Die als weltgrößte Industrieschau geltende Hannover Messe hat begonnen. Bezüglich künstlicher Intelligenz müsse Deutschland nachholen und aufholen, …
Hannover Messe: Alles dreht sich um vernetzte Industrie
Weltbank: Wohlhabende Länder sollen höhere Zinsen zahlen
Klimawandel, Flüchtlinge und Pandemien - das Spektrum der Weltbank ist größer geworden. Nun bekommt die Weltbank mehr Kapital für Entwicklungsprojekte und neue …
Weltbank: Wohlhabende Länder sollen höhere Zinsen zahlen

Kommentare