+
CSU-Verbraucherexperte Johannes Singhammer.

CSU fordert Einschreiten gegen "E10-Abzocke"

Berlin - In der Regierung wird zunehmend Unmut laut über mögliche Mehrkosten für Autofahrer durch die Absatzprobleme beim Biosprit E10. Die CSU sieht das Bundeskartellamt wegen der Preiserhöhungen in der Pflicht.

Der CSU-Verbraucherexperte Johannes Singhammer forderte das Bundeskartellamt auf, gegen die Mineralölkonzerne “wegen rechtswidriger Preisabsprachen zum Nachteil des Verbrauchers“ vorzugehen. Singhammer bezog sich in der “Bild“-Zeitung auf neue Angaben des Hauptgeschäftsführers des Mineralölwirtschaftsverbandes (MWV), Klaus Picard, wonach die Konzerne in diesem Jahr “keine gravierenden Abgaben“ in Folge des geringen Absatzes des Biosprits E10 zu erwarten hätten.

Die wichtigsten Infos zum E10-Benzin

Bio-Sprit E10: Die wichtigsten Infos

Der CSU-Politiker kritisierte, dass die Konzerne gleichwohl seit Frühjahr in Erwartung einer angeblichen Strafzahlung von bis zu 400 Millionen Euro Preisaufschläge von zwei bis drei Cent je Liter Benzin erhoben hätten. Tatsächlich aber werde der geringe Absatz des von den Autofahrern kaum angenommenen Biosprits E10 in diesem Jahr rechnerisch dadurch kompensiert, dass die Konzerne ihre diesjährige Biosprit-Quote mit einem Übersoll von verkauftem Treibstoff mit fünf Prozent aus Vorjahren verrechnen könnten. Singhammer sieht in den Preiserhöhungen einen “klaren Fall für das Bundeskartellamt.“ Picard hingegen argumentiert damit, dass zur Erfüllung der Quote wegen der E10-Absatzflaute unter anderem mehr Biodiesel-Zertifikate hinzugekauft werden müssten - dies koste viel zusätzliches Geld.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Fünf Jahre nach dem Müller-Skandal bahnt sich ein neues Unheil für die Bäckereien an. Die Organisation Foodwatch hat Käfer, Mäusekot und Schabenbefall auch bei Bäckern …
Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Sorgen über eine Verschärfung der Geldpolitik in Europa haben dem deutschen Aktienmarkt am Dienstag zugesetzt. Zugleich stieg der Euro deutlich.
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
Frankfurt/Main (dpa) - Die Restaurantkette Vapiano hat 15 Jahre nach der Gründung den Gang an die Börse gemeistert. Zum Handelsende am Dienstag kosteten die Aktien 24 …
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google
Wenn man bei Google nach einem Produkt sucht, werden prominent Kaufangebote mit Fotos und Preisen angezeigt. Die EU-Kommission belegte den Internet-Konzern mit einer …
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google

Kommentare