+
Zyperns staatliche Fluggesellschaft Cyprus Airways steht vor dem Aus.

Cyprus Airways steht vor dem Aus

Nikosia - Ohne hohe Zuschüsse geht bald nichts mehr bei Cyprus Airways. Laut einem Medienbericht steht Zyperns staatliche Fluggesellschaft vor dem Aus.

Dies berichtet die zyprische Zeitung „Fileleftheros“ (Donnerstag). Demnach legten die Minister für Verkehr, Handel und Arbeit dem Kabinett drei Szenarien über die Zukunft der angeschlagenen Airline vor: Die sofortige Stilllegung der Gesellschaft, die Abwicklung nach der Urlaubssaison im Sommer und die Fortsetzung des Flugbetriebs. Letzteres würde allerdings neben der Entlassung von 560 Beschäftigten, Gehaltskürzungen und der Verkleinerung der Flotte Finanzspritzen von 83,2 Millionen Euro über die nächsten drei Jahre erfordern. Ob die internationalen Kreditgeber des Krisenstaates dem zustimmen würden, sei fraglich.

Die Stilllegung der angeschlagenen Cyprus Airways stand schon Anfang 2011 auf der Tagesordnung. Sie konnte damals vor allem dank der Zuschüsse des zyprischen Staates in Höhe von jährlich 20 Millionen Euro über Wasser gehalten werden. Die Finanzspritzen bekam die Gesellschaft als Ausgleich für die Umwege, die ihre Maschinen fliegen müssen, weil sie keine Überflugrechte von der Türkei bekommt, wie das Branchenportal „airliners.de“ berichtete.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
Pfullendorf (dpa) - Für die Belegschaft des insolventen Küchenbauers Alno gibt es wieder etwas Hoffnung. In der kommenden Woche würden Gespräche geführt mit einem …
Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
München (dpa) - BMW ist verärgert über die Anträge von Daimler und Volkswagen, im Fall des Kartellverdachts gegen die deutsche Autoindustrie als Kronzeugen zur …
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
Die Warenhauskette Kaufhof steckt in der Krise - wie auch die kanadische Mutter HBC. Nun verlässt HBC-Chef Storch den Konzern. Kaufhof gibt sich gelassen.
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet
Europa hängt bei Zukunftstechnologien in wichtigen Bereichen hinterher. Doch nach dem jüngsten EU-Gipfel können Online-Shopper und Nutzer des mobilen Internets hoffen.
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet

Kommentare