+
Die Daimler-Finanztochter und der Versicherungskonzern Allianz bauen ihre Zusammenarbeit aus. Beide Seiten schlossen ein Kooperationsabkommen für das weltweite Autoversicherungsgeschäft ab.

Daimler und Allianz bauen Kooperation aus

Berlin - Die Daimler-Finanztochter und der Versicherungskonzern Allianz bauen ihre Zusammenarbeit aus. Beide Seiten schlossen ein Kooperationsabkommen für das weltweite Autoversicherungsgeschäft ab.

Das teilte die Daimler Financial Services AG und die Allianz am Dienstag mit. Auf Basis der Vereinbarung übernehme die Allianz das Kfz-Versicherungsgeschäft für Daimler- Fahrzeuge in Italien. In mehreren osteuropäischen Ländern und in Australien gibt es bereits eine solche Partnerschaft. Bei Ausschreibungen in den rund 40 Auslandsmärkten von Daimler Financial Services werde die Allianz künftig als “bevorzugter Partner“ für die Kfz-Versicherung und Garantieversicherung angesehen, hieß es.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiter viele Stromabschaltungen wegen unbezahlter Rechnungen
Die Stromrechnung nicht bezahlt, die Mahnung ignoriert: Irgendwann ist es in der Wohnung kalt und dunkel. Stromsperren bleiben im reichen Deutschland ein Massenphänomen.
Weiter viele Stromabschaltungen wegen unbezahlter Rechnungen
Bietergefecht um Abertis: Zuviel für Hochtief?
Harakiri oder solides Geschäft? Der mögliche Milliarden-Deal des Essener Baukonzerns Hochtief zum Kauf des Mautstraßenbetreibers Abertis ist umstritten. Während …
Bietergefecht um Abertis: Zuviel für Hochtief?
Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
Pfullendorf (dpa) - Für die Belegschaft des insolventen Küchenbauers Alno gibt es wieder etwas Hoffnung. In der kommenden Woche würden Gespräche geführt mit einem …
Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
München (dpa) - BMW ist verärgert über die Anträge von Daimler und Volkswagen, im Fall des Kartellverdachts gegen die deutsche Autoindustrie als Kronzeugen zur …
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW

Kommentare