Daimler-Chef Zetsche: Chrysler war kein Verlustgeschäft

- Stuttgart/Frankfurt - "In den letzten sechs, sieben Jahren war das Risiko einer feindlichen Übernahme zu keinem Zeitpunkt so gering wie heute", sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche dem Nachrichtenmagazin "Focus". Damit wiedersprach er Spekulationen seit der Trennung von Chrysler vor wenigen Tagen.

Zugleich wies Zetsche Vorwürfe zurück, die Fusion habe dem Stuttgarter Autokonzern 1998 einen Milliardenschaden gebracht. "Bei dem Merger ist kein Geld geflossen", sagte Zetsche der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Es seien lediglich Aktien zwischen Unternehmen getauscht worden. Allerdings hätten die Aktionäre kein optimales Geschäft gemacht.

Zetsche erklärte auch, warum das Unternehmen künftig nur noch Daimler AG statt Daimler-Benz heißen soll: "Weil wir glauben, dass dies eine Chance ist, klar zwischen Unternehmensmarke und Produktmarken zu trennen. Der Name Benz sei tagtäglich in tausenden Produkten der Marke Mercedes-Benz präsent, sagte Zetsche.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Münze sorgt Riesen-Ansturm bei Bankfilialen - Kleines Detail macht sie so besonders
Die Bundesbank hat eine neue Fünf-Euro-Münze herausgegeben - und lockt Scharen von Interessenten an, die ein Exemplar ergattern wollen. Eine neuartige Machart macht das …
Neue Münze sorgt Riesen-Ansturm bei Bankfilialen - Kleines Detail macht sie so besonders
Großes Interesse an neuer Fünf-Euro-Sondermünze
Frankfurt/Berlin (dpa) - Die Ausgabe einer weiteren Fünf-Euro-Sondermünze hat Münzsammler in Scharen gelockt. Unter anderem vor der Filiale der Deutschen Bundesbank in …
Großes Interesse an neuer Fünf-Euro-Sondermünze
Merck verkauft rezeptfreie Arzneien an Procter & Gamble
Nasensprays, Nahrungsergänzungsmittel, Schmerzmedikamente: Mit solchen Arzneien verdient der Pharmakonzern Merck gutes Geld. Trotzdem verkauft er nun das Geschäft an den …
Merck verkauft rezeptfreie Arzneien an Procter & Gamble
Anleger halten sich nach Erholung weiter bedeckt
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt geben sich nach einer zwischenzeitlichen Erholung vorsichtig. Der Leitindex Dax trat bei 12.587,25 Punkten …
Anleger halten sich nach Erholung weiter bedeckt

Kommentare