+
Eine Arbeiterin montiert im Werk Sindelfingen die Mercedes-Benz S-Klasse. Foto: Marijan Murat

Daimler erhöht Frauenquote für die Belegschaft

Stuttgart (dpa) - Der Autohersteller Daimler will den Frauenanteil in seiner Belegschaft weiter erhöhen. "Wir haben den Korridor für die Gesamtbelegschaft auf 15 bis 18 Prozent hochgesetzt - bislang lag er bei 12,5 bis 15 Prozent", sagte Daimler-Personalvorstand Wilfried Porth der Deutschen Presse-Agentur.

Eine entsprechende Betriebsvereinbarung sei mit den Betriebsräten kurz vor Weihnachten geschlossen worden. Im Durchschnitt liege der Anteil weiblicher Mitarbeiter derzeit bei 14,9 Prozent. Bei den Führungskräften sind es mehr als 14 Prozent. Bis 2020 sollen es 20 Prozent sein.

Auch bei den Auszubildenden will der Dax-Konzern mehr Frauen beschäftigen. "In der technischen Ausbildung werden wir den Prozentsatz von Frauen auf 14 bis 17 Prozent erhöhen", sagte Porth. "Generell, also zusammen mit der kaufmännischen Ausbildung, liegt der Zielkorridor jetzt bei 23 bis 27 Prozent."

Grundsätzlich gilt ab 1. Januar für 101 börsennotierte, voll mitbestimmungspflichtige Unternehmen die Frauenquote für Führungspositionen. Bei Neubesetzungen im Aufsichtsrat muss sichergestellt werden, dass mindestens 30 Prozent der Posten von Frauen besetzt werden. Wird der Anteil nicht erreicht, bleiben die Stühle unbesetzt.

Außerdem müssen diese Firmen sowie rund 3500 weitere Unternehmen Zielvorgaben für den Frauenanteil im Vorstand und in zwei weiteren Führungsetagen veröffentlichen. Für die "Zielvorgabe null" gibt es allerdings keine Sanktionen.

Daimler zu Frauen in Führungspositionen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Media-Markt-Plakat mit Sophia Thomalla: Jetzt gibt es die Quittung vom Werberat
Sexismusvorwurf: Mit einem provokanten Plakat haben Media Markt und Sophia Thomalla Werbung gemacht. Der Werberat fällt nun ein klares Urteil über die Kampagne - doch …
Media-Markt-Plakat mit Sophia Thomalla: Jetzt gibt es die Quittung vom Werberat
Rückruf! Käse kann Blutungen verursachen - Er wurde auch bei Rewe verkauft
Achtung, Rückruf! Wer unlängst ins Käseregal gegriffen hat, sollte nun genau den Einkauf prüfen: Ein Produkt, das unter anderem bei Rewe angeboten wurde, kann schwere …
Rückruf! Käse kann Blutungen verursachen - Er wurde auch bei Rewe verkauft
Schock für Zalando-Kunden! Versandhändler schafft ab, was ihn bisher immer ausgemacht hatte
Schock für Kunden von Zalando: Der Online-Händler schafft eine wichtige Sache ab, mit der er einst bekannt wurde und die viele Besteller so schätzten.
Schock für Zalando-Kunden! Versandhändler schafft ab, was ihn bisher immer ausgemacht hatte
Beliebte Schuhkette wird es in Deutschland bald nicht mehr geben - So geht es weiter
Die Schuhkette CCC mit über 70 Filialen verschwindet vom deutschen Markt. Die Läden werden aufgekauft, die Schuhe wird es dort in Zukunft aber weiterhin geben.
Beliebte Schuhkette wird es in Deutschland bald nicht mehr geben - So geht es weiter

Kommentare