+
Dieter Zetsche verdient jetzt nur noch fünf Millionen.

Daimler halbiert Vorstandsgehälter

Stuttgart - Der Gewinneinbruch beim Autobauer Daimler hat auch Auswirkungen auf die Jahresverdienste von Konzernchef Dieter Zetsche und seiner Vorstandskollegen. Für 2008 halbiert sich die Vergütung Zetsches - auf gut fünf Millionen.

Das geht aus dem am Freitag veröffentlichten Geschäftsbericht des Unternehmens hervor. 2007 hatte der Betrag noch bei 10,2 Millionen Euro gelegen. Auch die übrigen Spitzenmanager müssen Abstriche machen: Insgesamt bekam der sechsköpfige Vorstand des Stuttgarter Premiumherstellers mit 16,6 Millionen Euro 2008 nur noch etwa halb so viel wie im Jahr zuvor (30,2 Millionen Euro).

Die  Bezahlung der Vorstandsmitglieder setzt sich aus einer Grundvergütung, Sachbezügen, einem variablen Jahresbonus und einem Aktienoptionsplan zusammen. Grund für die deutlich geschrumpften Verdienste 2008 sind drastische Einschnitte beim Jahresbonus. Dieser schmolz auf 1,5 Millionen Euro, nachdem 2007 noch die höchstmögliche Summe von knapp 14,8 Millionen Euro ausgeschüttet worden war. Das größte Stück vom Kuchen bekam zwar auch 2008 Zetsche mit 494.000 Euro. Ein Jahr zuvor hatte er allerdings mit 5,4 Millionen Euro fast elfmal so viel bekommen.

Der Jahresbonus orientiert sich vor allem am operativen Konzernergebnis. Im vergangenen Jahr war das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um zwei Drittel eingebrochen. Grund waren vor allem die Rest-Beteiligung von knapp 20 Prozent am krisengeschüttelten US-Autobauer Chrysler sowie ein drastischer Einbruch bei der Pkw-Sparte Mercedes-Benz Cars. Während der Jahresbonus 2007 noch den Löwenanteil der Vorstandsvergütungen ausmachte, war er im vergangenen Jahr der kleinste Posten nach den Sachbezügen.

Bei den übrigen Komponenten der Vorstandsvergütung gab es 2008 nur leichte Rückgänge. Die Grundvergütung für die sechs Vorstände sank 2008 um 165.000 Euro auf 4,4 Millionen Euro. Die langfristig orientierte Vergütung ging leicht auf 8,9 Millionen Euro zurück (2007: 9,4 Millionen Euro) und die Sachbezüge auf 1,8 Millionen Euro (2007: 1,9 Millionen Euro). Daimler hatte 2007 erstmals detailliert über die Vorstandsvergütungen berichtet. Zetsches Amtsvorgänger Jürgen Schrempp hatte sich immer geweigert, sein Gehalt zu nennen.

Den Gewinneinbruch bei Daimler bekommen aber nicht nur die Spitzenmanager zu spüren, sondern auch die anderen Mitarbeiter. Bereits Mitte Februar hatte Zetsche angekündigt, dass ihr Jahresbonus ebenfalls nur halb so hoch ausfallen soll wie die Rekordzahlung von 2007. Die Erfolgsbeteiligung für 2008 liegt bei nunmehr 1900 Euro nach 3750 Euro für 2007. In den Genuss der Zahlung kommen 118.000 Mitarbeiter der Daimler AG. Außerdem trifft es die Aktionäre: Die Dividende soll nach 2,00 Euro im Vorjahr nur noch 0,60 Euro je Aktie betragen. Die Vergütung für den Aufsichtsrat legte dagegen auf 2,8 Millionen Euro zu (2007: 2,1 Millionen Euro).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Konzernchef verordnet Deutscher Börse Neuanfang
Theodor Weimer will die Vergangenheit schnell abhaken: 2017 sei ein schwieriges Jahr für die Deutsche Börse gewesen - doch in der Bilanz des Jahres stecke "kein Weimer …
Neuer Konzernchef verordnet Deutscher Börse Neuanfang
Mehr Geld für 120.000 VW-Beschäftigte
Der Weg war steinig - erstmals seit Jahren Warnstreiks, dazu nächtliche, stundenlange Verhandlungen. Doch jetzt steht der Tarifvertrag für 120.000 VW-Beschäftigte, …
Mehr Geld für 120.000 VW-Beschäftigte
Klare Verluste im Dax - Wall Street belastet
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat deutliche Kursverluste erlitten. Damit erwiesen sich die Vortagsgewinne nach dem schwachen Wochenstart erst einmal als Strohfeuer.
Klare Verluste im Dax - Wall Street belastet
Brüssel verhängt Millionenstrafe gegen Bosch und Continental
Brüssel (dpa) - Wegen der Bildung illegaler Kartelle hat die EU-Kommission Millionenstrafen gegen die deutschen Autozulieferer Bosch und Continental verhängt.
Brüssel verhängt Millionenstrafe gegen Bosch und Continental

Kommentare