+
Mitarbeiter im Daimler Konzern fertigen Fahrzeuge der S-Klasse. Foto: Bernd Weißbrod/Illustration

Daimler knackt im Juli Millionenmarke bei Autoverkäufen

Stuttgart (dpa) - Der Autohersteller Daimler hat bereits im Juli mehr als eine Million Autos verkauft. "Nie zuvor haben wir in den ersten sieben Monaten eines Jahres so viele Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert", sagte Mercedes-Benz-Vertriebsvorstand Öla Källenius am Donnerstag in Stuttgart.

Damit ist der Hersteller auf Kurs zu einem neuen Absatzrekord. Im gesamten vergangenen Jahr verkaufte Daimler 1,74 Millionen Autos. Nun waren es bereits Ende Juli 1,12 Millionen - ein Plus von 15,7 Prozent.

Allein im vergangenen Monat verbuchten die Stuttgarter mit Autos der Marken Mercedes-Benz und Smart ein Absatzplus von 15,7 Prozent auf 159 040. In China konnte Daimler das Wachstumstempo noch weiter steigern. Dort legten die Verkäufe der Kernmarke Mercedes-Benz um 41,5 Prozent auf 29 540 Fahrzeuge zu. Dort erfreute sich neben der C-Klasse auch die E-Klasse größter Beliebtheit. In Europa verbuchte Mercedes-Benz ein Plus von 11,6 Prozent. In den USA, wo Daimler fast so viele Autos verkauft wie in China, legten die Verkäufe von Mercedes-Benz dagegen nur noch um 1,2 Prozent zu.

Pressemitteilungen Daimler

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Immobilien-Boom“: Mieten steigen immer weiter
Die Mietpreise in Deutschland steigen - und es scheint kein Ende in Sicht. In Großstädten stiegen die Mieten im ersten Halbjahr 2017 durchschnittlich um fast 6 Prozent.
„Immobilien-Boom“: Mieten steigen immer weiter
Immobilienboom treibt Wohnungsmieten weiter an
Frankfurt/Bonn (dpa) - Der Immobilienboom in Deutschland hat die Wohnungsmieten im ersten Halbjahr weiter in die Höhe getrieben.
Immobilienboom treibt Wohnungsmieten weiter an
Lenovo schockt mit Quartalsverlust
Hongkong (dpa) - Die starke Konkurrenz auf dem PC-Markt und anhaltende Schwierigkeiten im Smartphone- und Server-Geschäft haben den chinesischen Hersteller Lenovo …
Lenovo schockt mit Quartalsverlust
Ford zahlt 10 Millionen Dollar wegen Diskriminierungsklage
Chicago/Dearborn (dpa) - Der US-Autohersteller Ford hat einen millionenschweren Vergleich wegen des Vorwurfs sexueller und rassistischer Diskriminierung akzeptiert.
Ford zahlt 10 Millionen Dollar wegen Diskriminierungsklage

Kommentare