+
Daimler-Chef Dieter Zetsche bei der Vorstellung des neuen Geländewagens Mercedes Benz GLC im Juni dieses Jahres. Foto: Marijan Murat

Daimler lässt Geländewagen GLC zum Teil in Finnland produzieren

Stuttgart/Uusikaupunki (dpa) - Der Autohersteller Daimler gibt Teile der Produktion seines sportlichen Geländewagens GLC an den finnischen Auftragsfertiger Valmet Automotive ab.

Von 2017 an laufe der Mittelklasse-SUV im westfinnischen Uusikaupunki vom Band, teilte der Konzern am Donnerstag in Stuttgart mit. Hauptproduktionsstandort bleibt Bremen, wo das Modell seit Juli produziert wird. Grund für die Auslagerung sei es, Spitzenbedarfe aufzufangen, so ein Sprecher. Da der GLC auch für Märkte mit Linksverkehr produziert wird, rechne man mit "Wachstumsimpulsen", so Mercedes-Vertriebsvorstand Ola Källenius.

Valmet fertigt bereits seit 2013 zusätzliche Stückzahlen der A-Klasse. Bis 2016 sollen von den Finnen insgesamt mehr als 100 000 A-Klassen hergestellt werden, so das Unternehmen. Darüber, wie viele GLC Valmet produzieren wird, machte Daimler zunächst keine Angaben.

Der Geländewagen wird außer in Bremen noch in Peking gebaut. Allein im Oktober verkaufte Daimler 47 400 Geländewagen. Neben Valmet arbeiten die Schwaben auch mit AM General in den USA zusammen, der die Großraumlimousine R-Klasse baut. Die Firma Magna Steyr stellt in Österreich Geländewagen der G-Klasse her.

Daimler Pressemitteilung zu Valmet

Daimler Pressemitteilung zum GLC

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauern befürchten erhebliche Dürreschäden
Dass das Wetter mal nicht mitspielt, gehört für die Landwirte zum Berufsrisiko. In diesem Jahr sind die Folgen aber teils besonders hart und wirbeln auch die Einsätze …
Bauern befürchten erhebliche Dürreschäden
„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Verbraucherschützer warnen: Salmonellen-Alarm bei Aldi, Penny und Kaufland und Co.! Welche Märkte und welche Produkte betroffen sind, erfahren Sie hier.
„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Finanzexperten und Konzernchefs warnen vor Protektionismus
Der Handelsstreit zwischen den USA und großen Volkswirtschaften eskaliert weiter. Experten und Konzernchefs warnen eindringlich vor den Folgen eines sich weiter …
Finanzexperten und Konzernchefs warnen vor Protektionismus
Verbraucherschützer: Neues Reiserecht bringt auch Nachteile
Urlauber sollen bei Online-Buchungen künftig besser abgesichert sein. Das neue Reiserecht hat aus Sicht von Verbraucherschützern aber unerwünschte Nebenwirkungen. Auch …
Verbraucherschützer: Neues Reiserecht bringt auch Nachteile

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.