Bluttat an Gesamtschule: 15-Jähriger tötet Mitschüler (14)

Bluttat an Gesamtschule: 15-Jähriger tötet Mitschüler (14)

Daimler leidet weiter unter Absatzkrise

Stuttgart - Im Juli gingen die Verkäufe von Mercedes-Benz Cars um 11 Prozent auf 93.900 Autos zurück, wie das Unternehmen am Freitag in Stuttgart mitteilte.

Bei der Kernmarke mit dem Stern betrug der Rückgang 10 Prozent auf 83.500 Fahrzeuge. Der Autobauer setzt in dem kommenden Monaten vor allem auf die neue E-Klasse. Positiv wirkte den Angaben zufolge im Juli die Stabilisierung auf dem Heimatmarkt und in wichtigen Märkten Westeuropas sowie die gute Entwicklung in China . Mercedes-Benz habe im Juli in Deutschland erneut seine Position als Marktführer im Premiumsegment behauptet.

Die Wirtschaftskrise in 17 Bildern

Die Wirtschaftskrise in Bildern

Neben der neuen E-Klasse habe sich auch das Segment der A- und B-Klasse mit einem Zuwachs von acht Prozent und 9.600 verkauften Fahrzeugen positiv entwickelt. Vom Zweisitzer Smart seien auf dem Heimatmarkt seit Jahresbeginn 7 Prozent mehr Fahrzeuge verkauft worden. In der Region Westeuropa konnte Mercedes-Benz Cars im Juli unter anderem in Großbritannien ein Plus von 6 Prozent mit 5.500 ausgelieferten Fahrzeugen verzeichnen. In China wurde erneut ein Rekordabsatz mit 5.000 verkauften Autos erzielt. Dies war ein Zuwachs von 35 Prozent. 

ap

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU-Finanzminister kürzen schwarze Liste von Steueroasen
Brüssel (dpa) - Die EU-Finanzminister haben fast die Hälfte der als Steueroasen gebrandmarkten Gebiete nach nur anderthalb Monaten wieder von ihrer schwarzen Liste …
EU-Finanzminister kürzen schwarze Liste von Steueroasen
Musk verlängert für zehn Jahre als Tesla-Chef
Palo Alto (dpa) - Elon Musk hat seinen Vertrag als Chef des Elektro-Autobauers Tesla für weitere zehn Jahre verlängert. Dabei soll er nur in Aktien bezahlt werden und …
Musk verlängert für zehn Jahre als Tesla-Chef
Rabatt-Revolution bei Aldi: So kontern Rossmann und dm
Aldi will offenbar mit einer nie dagewesenen Rabatt-Aktion Preise für Drogerie-Produkte im Wettbewerb mit Rossmann, dm & Co. unterbieten. Nun haben die beiden …
Rabatt-Revolution bei Aldi: So kontern Rossmann und dm
Dax so hoch wie nie zuvor
Frankfurt/Main (dpa) - Die Euphorie an den weltweiten Börsen geht weiter: Am Dienstag erreichte nun auch der Dax gleich zum Handelsauftakt einen Rekord.
Dax so hoch wie nie zuvor

Kommentare