Daimler-Renault-Nissan: Kooperation fast perfekt

Paris - Das strategische Bündnis von Daimler mit Renault und Nissan ist so gut wie perfekt. Der Verwaltungsrat von Renault kam am Dienstag zu einer Sondersitzung zusammen, um die zukünftige Kooperation zu beschließen.

Das bestätigte der französische Industrieminister Christian Estrosi in Paris. Mit einer offiziellen Ankündigung der Zusammenarbeit durch die Unternehmen wurde spätestens an diesem Mittwoch gerechnet. Der französische Staat hält rund 15 Prozent an Renault. Der französische Autobauer ist wiederum mit 44 Prozent an dem japanischen Autobauer Nissan beteiligt. Beide Unternehmen bilden bereits seit 1999 eine enge Allianz. Nach Angaben aus Konzernkreisen vereinbaren Daimler und Renault-Nissan eine weitreichende Partnerschaft und eine gegenseitige Kapitalbeteiligung in Höhe von rund drei Prozent.

Die Zusammenarbeit könnte sich auf den Austausch von Fahrzeugkomponenten und auf eine gemeinsame Produktionsplattform für Renault-Modelle und die Nachfolger der Daimler A- und B-Klasse und den Smart beziehen. Außerdem könnte es eine engere Kooperation bei Nutzfahrzeugen und abgasarmen Antriebstechnologien geben. Nissan soll zudem für seine großen Modelle Daimler-Motoren nutzen können.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gläubigerausschuss berät über Fluglinie Niki
Korneuburg (dpa) - Ein Gläubigerausschuss in Österreich berät am Nachmittag über die Zukunft der insolventen Air-Berlin-Tochter Niki.
Gläubigerausschuss berät über Fluglinie Niki
Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Audi muss nun auch Modelle mit V6-TDI-Motoren umrüsten. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat verpflichtende Rückrufe dieser Fahrzeuge angeordnet. Es geht einmal mehr um …
Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Verdi macht Front gegen Aufspaltung von T-Systems
Berlin (dpa) - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die geplante Aufteilung der Telekom-Sparte T-Systems in zwei Gesellschaften kritisiert.
Verdi macht Front gegen Aufspaltung von T-Systems
Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu
Die Kunden wird es freuen, die Konkurrenz ins Schwitzen bringen: Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu und startet eine noch nie dagewesene Aktion.
Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu

Kommentare