Daimler-Büros durchsucht

- Stuttgart - Die Korruptionsaffäre bei Daimler-Chrysler weitet sich aus. Wie die Staatsanwaltschaft Stuttgart berichtete, wurden Wohnung und Arbeitsplatz eines Daimler-Chrysler-Mitarbeiters in Berlin durchsucht. Ihm werde Bestechlichkeit zur Last gelegt, sagte Staatsanwältin Tomke Beddies. An der Aktion waren zwölf Polizeibeamte und ein Staatsanwalt beteiligt.

<P>Daimler-Chrysler-Sprecher Thomas Fröhlich sagte, die Niederlassung in Berlin und die dort ansässige Vertriebsorganisation seien durchsucht worden. Die erneute Durchsuchung steht im Zusammenhang mit den Unregelmäßigkeiten innerhalb des Vertriebsnetzes von Daimler-Chrysler. Der Vertrieb sitzt in Berlin. Ehemaligen Mitarbeitern von Daimler-Chrysler wird Untreue unter anderem im Zusammenhang mit der Auftragsvergabe für Bauleistungen sowie Bestechlichkeit und Bestechung vorgeworfen. Sie sollen von einem Geschäftspartner unzulässige Sachzuwendungen erhalten haben.<BR><BR>Die Ermittler hatten bereits Ende März und im April Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht.</P><P> </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Düsseldorf - Über 1800 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren in Düsseldorf auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ wieder ihre Produkte vom Surfbrett bis zur …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet

Kommentare