+
Lego.

Lange Adventszeit macht Branche Hoffnung

Dank Lego und Playmobil: Spielwaren beliebt wie nie

Nürnberg - Die deutsche Spielwarenbranche erwartet in diesem Jahr erneut ein Rekordgeschäft. Vor allem wegen der langen Adventszeit.

Nach Erlösen von knapp drei Milliarden Euro im Vorjahr rechne die Branche mit einem Umsatzwachstum von drei Prozent auf über drei Milliarden Euro, sagte der Geschäftsführer des Bundesverbands des Spielwaren-Einzelhandels (BVS), Willy Fischel, am Dienstag in Nürnberg. Dies sei unter anderem einem leichten Babyboom im vergangenen Jahr sowie einem voraussichtlich starken Weihnachtsgeschäft zu verdanken.

Auch dank der in diesem Jahr besonders langen Adventszeit erwarte die Branche in diesem Jahr erneut ein Rekord-Weihnachtsgeschäft, sagte der Geschäftsführer des Deutschen Verbands der Spielwarenindustrie (DVSI), Ulrich Brobeil. Das Weihnachtsgeschäft macht rund 40 Prozent des Jahresumsatzes der Branche aus. Den Markt hätten in diesem Jahr besonders Produkte von Playmobil und Lego sowie Lizenzspielzeuge und Spiele getrieben, teilte das Marktforschungsinstitut npd Group mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mitgründer der Dating-App Tinder reichen Milliardenklage gegen Mutterkonzern ein
Mitbegründer der Dating-App Tinder haben eine Milliardenklage gegen den Mutterkonzern eingereicht - das ist der Grund. 
Mitgründer der Dating-App Tinder reichen Milliardenklage gegen Mutterkonzern ein
Dax tritt auf der Stelle
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Dienstag stabilisiert und unverändert geschlossen. Der deutsche Leitindex ging bei 12.358,87 Punkten aus dem Handel, nachdem …
Dax tritt auf der Stelle
Das meiste CO2 kommt aus Dienstwagen von Barley und Müller
Berlin (dpa) - Justiz- und Verbraucherministerin Katarina Barley ist laut dem diesjährigen Vergleich der Deutschen Umwelthilfe (DUH) mit dem verbrauchs- und …
Das meiste CO2 kommt aus Dienstwagen von Barley und Müller
Inflation im Juli bei 2,0 Prozent
Verbraucher müssen für Heizöl und beim Tanken mehr zahlen als vor einem Jahr. In der Urlaubszeit werden auch Pauschalreisen teurer. Hat sich auch die Hitze schon auf die …
Inflation im Juli bei 2,0 Prozent

Kommentare