Dassault Systèmes kauft Geschäftsbereich von IBM

Paris - Der französische Softwareunternehmen Dassault Systèmes will für rund 600 Millionen Dollar Geschäftsbereiche des amerikanischen IT-Konzerns IBM übernehmen.

Bei dem Geschäft geht es vor allem um die IBM-Aktivitäten im Bereich Vertrieb und Kundenbetreuung für IT-Lösungen zum Management von Produktzyklen, wie Dassault Systèmes am Dienstag in Velizy- Villacoublay bei Paris mitteilte. Der Verkauf für umgerechnet rund 400 Millionen Euro solle in der ersten Hälfte des Jahres 2010 abgeschlossen werden.

Dassault Systèmes ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer im Bereich von 3D- und PLM (Product Lifecycle Management)-Produkten. IBM gehört mit knapp 400 000 Mitarbeitern zu den weltweit größten Anbietern im Bereich Informationstechnologie.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Yahoo-Übernahme durch Verizon verzögert sich
New York (dpa) - Der Yahoo-Kaufinteressent Verizon hat im Schlussquartal 2016 einen Dämpfer einstecken müssen. Umsatz und Gewinn sanken im Vergleich zum …
Yahoo-Übernahme durch Verizon verzögert sich
Berlin erwartet Job-Rekord und Konjunkturplus
Die schwarz-rote Koalition kann im Wahljahr 2017 wohl nochmals mit einem Höchststand bei der Beschäftigung und einem soliden Wirtschaftswachstum punkten. Es gebe aber …
Berlin erwartet Job-Rekord und Konjunkturplus
Brexit-Urteil: Ökonomen erwarten keine Kursänderung Londons
Die britische Regierung darf die Scheidung von der Europäischen Union nicht im Alleingang durchziehen. Kann die Beteiligung des Parlaments einen Brexit noch verhindern? …
Brexit-Urteil: Ökonomen erwarten keine Kursänderung Londons
Profitable Medizintechnik: Philips verdient deutlich mehr
Für den niederländischen Philips-Konzern zahlt sich die Konzentration auf das Geschäft mit Medizintechnik aus. Doch hier droht in einem wichtigen Segment möglicherweise …
Profitable Medizintechnik: Philips verdient deutlich mehr

Kommentare