Dax-Aufsichtsräte: 17 Prozent mehr Gehalt

- Frankfurt -­ Die Bezüge von Aufsichtsratschefs großer deutscher Unternehmen sind in diesem Jahr deutlich gestiegen. Durchschnittlich erhält der Vorsitzende des Kontrollgremiums in einem Dax-Unternehmen nach einer Studie der Unternehmensberatung Towers Perrin 232\x0f900 Euro für seine Tätigkeit.

Das seien 17 Prozent mehr als 2005. Bei den Stellvertretern seien die Bezüge um 16 Prozent auf 158 700 Euro gestiegen. Auch die Bezüge der normalen Aufsichtsräte wuchsen um 16 Prozent auf durchschnittlich 78 500 Euro. Den Spitzenplatz bei den Bezügen belegte unter den 30 Dax-Unternehmen der Aufsichtsratsvorsitzende des Chemiekonzerns BASF, Jürgen Strube, mit 440 500 Euro. Die geringste Entlohnung habe es mit 42 000 Euro bei Adidas für Henri Filho gegeben. "Nachdem das letzte Geschäftsjahr für die meisten Unternehmen sehr erfolgreich war und der Anteil der variablen Vergütung hoch ist, musste es zwangsläufig zu höheren Vergütungsniveaus kommen", sagte Michael Kramarsch von Towers Perrin. Das Niveau der Gehälter sei seiner Meinung nach notwendig, "um in Zeiten gestiegener Anforderungen die besten Kräfte für die Aufsichtsräte zu gewinnen". Die Aufgabe dürfe nicht als "leichtgewichtiger Nebenjob" missverstanden werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thyssenkrupp einigt sich mit Tata auf Fusion der Stahlsparte
Mit der nun erzielten Grundsatzeinigung rückt eine mögliche Fusion zwischen Thyssenkrupp und Tata in greifbare Nähe. Zum Problem dürfte die Suche nach einem Kompromiss …
Thyssenkrupp einigt sich mit Tata auf Fusion der Stahlsparte
Thyssenkrupp einigt sich mit Tata auf Fusion der Stahlsparte
Mit der nun erzielten Grundsatzeinigung rückt eine mögliche Fusion zwischen Thyssenkrupp und Tata in greifbare Nähe. Zum Problem dürfte die Suche nach einem Kompromiss …
Thyssenkrupp einigt sich mit Tata auf Fusion der Stahlsparte
Weiteres Grundsatzurteil zum Mindestlohn erwartet
Erfurt (dpa) - Das Mindestlohngesetz beschäftigt erneut das Bundesarbeitsgericht in Erfurt. Heute verhandeln die Bundesrichter darüber, ob Geringverdiener einen Anspruch …
Weiteres Grundsatzurteil zum Mindestlohn erwartet
Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Turbulenzen bei der Allianz: Ein überraschender Rücktritt überlagert die Botschaft, die der Versicherer eigentlich an die Öffentlichkeit bringen will.
Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch

Kommentare