+
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen

Börse in Frankfurt

Dax kaum bewegt vor Fed-Zinsentscheidung

Frankfurt/Main (dpa) - Vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen und Aussagen der US-Notenbank (Fed) hat am deutschen Aktienmarkt gespannte Ruhe geherrscht.

Der Leitindex Dax rückte am Mittwoch um 0,14 Prozent auf 12.389,62 Punkte vor. Der MDax der mittelgroßen deutschen Börsenwerte bewegte sich mit minus 0,04 Prozent auf 25 947,86 Punkte kaum vom Fleck.

Marktteilnehmer gehen fest davon aus, dass die Fed die Zinsen zum zweiten Mal in diesem Jahr senken wird, um die Konjunktur zu stützen. Zahlreiche Beobachter erwarten für 2019 zusätzlich noch eine Reduzierung. Ob derartige Erwartungen gerechtfertigt sind, werden neue Projektionen der Notenbank zu Wachstum, Inflation und Zinsniveau zeigen.

Aktien von Wirecard profitierten an der Dax-Spitze mit plus 3,6 Prozent von Neuigkeiten zur Softbank-Kooperation. Wie der deutsche Zahlungsabwickler mitteilte, wurde mit einer Tochter des japanischen Konzerns eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet - nebst einer mit dem Softbank-Deal verbundenen Ausgabe einer Wandelanleihe. Am Markt hieß es, die dadurch eingenommenen Mittel könnten nun in neue Investitionen und mögliche Aktienrückkäufe fließen.

Zudem freuten sich die Anleger weiter über die regulatorische Freigabe für die Neuaufteilung des deutschen Energiemarktes. Damit legten die Papiere von RWE um rund 2 Prozent und die von Eon um 0,2 Prozent zu.

Negative Akzente setzten im Dax die Deutsche Post und Beiersdorf mit Abschlägen von 1,2 beziehungsweise 0,7 Prozent. Bei der Deutschen Post lag dies an einer Prognosesenkung des US-Rivalen Fedex wegen der Handelskonflikte. Den Papieren des Konsumgüterkonzerns Beiersdorf setzte eine Verkaufsempfehlung von Goldman Sachs zu. Dagegen kam ein positiver Kommentar der US-Bank den Aktien des Spezialchemiekonzerns Covestro mit einem Plus von mehr als 2 Prozent zugute.

Die Aktien von Bechtle reagierten auf den Kapitalmarkttag des IT-Dienstleisters positiv. Sie gewannen im MDax rund 1 Prozent.

Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone legte um 0,19 Prozent auf 3528,04 Punkte zu, während der Pariser Cac-40-Index und der Londoner "Footsie" 100 nahezu auf der Stelle traten. Der New Yorker Leitindex Dow Jones Industrial lag zum Handelsschluss in Europa leicht im Minus.

Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite von minus 0,48 Prozent am Vortag auf minus 0,50 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,04 Prozent auf 145,67 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,32 Prozent auf 173,39 Zähler. Der Kurs des Euro stieg: Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1053 (Dienstag: 1,1026) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9047 (0,9070) Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax gibt Auftaktgewinne ab
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt hat der Dax seine Auftaktgewinne wieder abgegeben. Die Frage an den Märkten ist, ob die Themen Brexit und Handelskonflikt …
Dax gibt Auftaktgewinne ab
E-Autos für Afrika: VW startet Pilotprojekt in Ruanda
Johannesburg (dpa) - Volkswagen will die E-Mobilität in Afrika mit einem Pilotprojekt voranbringen. In Ruandas Hauptstadt Kigali sollen demnächst 50 E-Golf fahren, …
E-Autos für Afrika: VW startet Pilotprojekt in Ruanda
Elektro-Flugtaxi mit 300 km/h getestet
München (dpa) - Der Elektro-Flugtaxi-Hersteller Lilium hat den Bau einer zweiten Fabrik in Weßling bei München angekündigt. Dort sollen ab 2025 mehrere Hundert …
Elektro-Flugtaxi mit 300 km/h getestet
BGH prüft Freisprüche für frühere Deutsche-Bank-Chefs
Die Kirch-Pleite ist lange her. Aber die juristische Aufarbeitung läuft noch: Welche Rolle spielte die Führungsriege der Deutschen Bank beim Niedergang des Medienmoguls …
BGH prüft Freisprüche für frühere Deutsche-Bank-Chefs

Kommentare