Defizite: EU mahnt Italien und Portugal

- Brüssel - Wegen ihrer zu großen Haushaltsdefizite und zu hoher Schulden müssen sich Italien und Portugal zum Wochenanfang vor den EU-Finanzministern verantworten. Heute Abend wollen zunächst die Minister der zwölf Mitglieder zählenden Euro-Gruppe, morgen dann die Finanzverantwortlichen sämtlicher EU-Staaten Rom und Lissabon zur Einhaltung des Stabilitätspakts auffordern.

Im Fall Italiens wird zunächst eine "politische Einigung" über die Einleitung eines Defizitstrafverfahrens erwartet. Offiziell soll das Verfahren erst beim nächsten Ministerrat im September beschlossen werden, weil dann der gelockerte Stabilitätspakt in Kraft getreten sein wird. Dennoch werden die Minister schon jetzt feststellen, dass ein "übermäßiges Defizit" vorliegt. Es liegt in diesem Jahr mit 3,6 und im kommenden Jahr bei 4,6 Prozent Neuverschuldung deutlich über dem erlaubten Anteil am Bruttoinlandsprodukt von 3,0 Prozent. Auch Portugal steht wegen einer extrem hohen Neuverschuldung von 6,2 Prozent am EU-Pranger.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Mittwoch wieder etwas vorgewagt. Der Dax nahm erneut Tuchfühlung zur Marke von 11.600 Punkten …
Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
München - Haben Sie sich schon mal gefragt, warum die Kartoffeln in der Kantine so perfekt gelb sind? Branchen-Insider Sebastian Lege erklärt das in einer neuen …
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Gewinnsprung bei Goldman Sachs - die Trump-Rally an den Finanzmärkten füllt der führenden US-Investmentbank zum Jahresende noch einmal kräftig die Kassen. Andere …
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Rückschlag bei Mifa-Rettung
Neue schlechte Nachrichten bei Mifa: Die Zahlungsschwierigkeiten sind so gravierend, dass der Fahrradhersteller seine Lieferverträge nicht einhalten kann. Viele Jobs …
Rückschlag bei Mifa-Rettung

Kommentare