+
Die DekaBank streicht jede zehnte Stelle in Deutschland.

DekaBank streicht bundesweit jede zehnte Stelle

Franfurt/Main - Die DekaBank streicht bis 2011 bundesweit jede zehnte Stelle. Das Ziel sind Einsparungen. Der Stellenabbau soll sozialverträglich sein.

Die DekaBank streicht zur Kostensenkung bis 2011 bundesweit jede zehnte Stelle. Von den 3355 besetzten Stellen werden in den kommenden zwei Jahren deutschlandweit 350 wegfallen. Der Abbau werde sozialverträglich und ohne betriebsbedingte Kündigungen ablaufen, teilte der Sparkassen-Fondsdienstleister am Donnerstag in Frankfurt mit.

Die Bank will mit einem Sparprogramm bis 2011 rund 186 Millionen Euro einsparen. Dabei gehe es auch darum, die Qualität zu verbessern. Im ersten Halbjahr hat die Deka ihr wirtschaftliches Ergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp 67 Prozent auf 142,2 Millionen Euro ausgebaut.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Solarbranche sieht trotz Solarworld-Pleite neuen Aufschwung
Die Solarworld-Insolvenz kurz vor der Messe Intersolar war eine schmerzhafte Nachricht für die Branche. Doch sie gibt sich zuversichtlich. Rund um Themen wie …
Solarbranche sieht trotz Solarworld-Pleite neuen Aufschwung
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Berlin/Essen (dpa) - Der wegen Anstifung zur Untreue angeklagte frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zieht seinen Antrag auf Haftverkürzung zurück. Das sagte seine …
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Mit Rekord-Investitionen steckt die Deutsche Bahn Milliarden in das Eisenbahnnetz. Doch ihre Konkurrenten murren. Sie wollen weniger Vollsperrungen. Und mehr Mitsprache.
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab
In Zukunft werden die Preise für Waren und Dienstleistungen auf den nächsten 5-Cent-Betrag gerundet werden.
Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab

Kommentare