+
Die Teuerungsrate in Deutschland zieht langsam wieder an. Foto: Jens Büttner/Illustration

Bundesamt mit gibt bekannt

Details zur höchsten Inflationsrate seit zwei Jahren

Wiesbaden (dpa) - Die Inflation in Deutschland zieht allmählich wieder an. Im Oktober lagen die Verbraucherpreise nach vorläufigen Zahlen um 0,8 Prozent höher als im Vorjahresmonat.

Was genau für die höchste Teuerungsrate seit zwei Jahren verantwortlich ist, teilt das Statistische Bundesamt im Detail mit.

In der ersten Auswertung von Ende Oktober hatten die Wiesbadener Statistiker die anziehenden Preise maßgeblich mit steigenden Mieten erklärt. Diese machen ein Fünftel des Warenkorbes aus, anhand dessen die Rate berechnet wird. Zudem bremsen die Energiepreise die Inflation nicht mehr so stark.

Zwar ist Tanken und Heizen nach wie vor günstiger als vor Jahresfrist, allerdings ist die Differenz bei den Energiepreisen nicht mehr so groß. Von September auf Oktober 2016 stiegen die Verbraucherpreise nach vorläufigen Zahlen um 0,2 Prozent.

Bundesamt zu Inflation

Bundesamt vorläufiges Ergebnis Inflation 10/2016

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ProSiebenSat.1-Chef Ebeling verlässt den Konzern
Unterföhring (dpa) - Der langjährige ProSiebenSat.1-Chef Thomas Ebeling verlässt im Februar 2018 vorzeitig den Medienkonzern. Darauf haben sich Ebeling und der …
ProSiebenSat.1-Chef Ebeling verlässt den Konzern
Nach fieser Beleidigung der Zuschauer: Fernseh-Boss muss gehen
Fernsehzuschauer seien fettleibig und arm: Mit diesem Satz kam ProSiebenSat.1-Chef Thomas Ebeling in die Schlagzeilen. Nun ist er bald seinen Job los. 
Nach fieser Beleidigung der Zuschauer: Fernseh-Boss muss gehen
Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen
Täglich sortiert die Post Dutzende Millionen Briefe. Doch gerade bei Sendungen von Geschäftskunden reichen die Kontrollen offenbar bisher nicht aus. Das sollen Betrüger …
Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen
Siemens setzt bei Personalabbau auf Kompromissbereitschaft
Mit massiven Protesten haben Arbeitnehmervertreter auf die angekündigten Stellenstreichungen bei Siemens reagiert. Und weitere Demonstrationen sind geplant. Der Vorstand …
Siemens setzt bei Personalabbau auf Kompromissbereitschaft

Kommentare