+
Der deutsche Automarkt legt im Juli zwar zu, verliert aber den Schwung durch die Abwrackprämie.

Deutscher Automarkt legt im Juli zu

Bad Homburg - Der Automarkt verliert im Juli den Schwung, den die Abwrackprämie ihm beschert hat. Die Ergebnisse des ersten Halbjahrs wird die Branche wohl nicht mehr erreichen.

Lesen Sie auch:

Deutscher Autoexport fasst Tritt

Der deutsche Automarkt ist im Juli um 29,5 Prozent auf 340.000 Neuzulassungen gewachsen. Das teilte der Importeursverband VDIK am Dienstag in Bad Homburg mit. Damit verliert der Markt den Schwung der letzten Monate, in denen das Neuwagengeschäft von der staatlichen Abwrackprämie noch mehr angefeuert worden war.

Im Juni hatte der Zuwachs noch bei 40,5 Prozent auf 427.000 Fahrzeuge gelegen. VDI-Präsident Volker Lange erinnerte daran, dass die Abwrackprämie schon von 1,7 Millionen Käufern genutzt worden sei. Er gehe daher davon aus, dass der Automarkt “die Größenordnung des ersten Halbjahres“ nicht mehr erreichen werde.

In den ersten sieben Monaten wurden rund 2,4 Millionen Neuwagen zugelassen, ein Plus von 26,6 Prozent. Laut VDI lag der Anteil der Privatkunden im Jahr 2009 bisher bei 1,55 Millionen, doppelt so viel wie im vorigen Jahr.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt etwas leichter
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich auch am Freitag vorwiegend zurückgehalten. Wie schon während der vergangenen zwei Handelstage …
Dax schließt etwas leichter
Zwei Milliarden Euro Schaden wegen Rastatter Bahnsperrung
Rastatt/Berlin (dpa) - Der Einbruch der Bahn-Tunnelbaustelle in Rastatt und die folgende Sperrung der Rheintalbahn haben nach einer Studie einen volkswirtschaftlichen …
Zwei Milliarden Euro Schaden wegen Rastatter Bahnsperrung
Stickoxid-Messstationen sollen überprüft werden
In vielen deutschen Städten werden hohe Stickstoffdioxidwerte gemessen. Doch sind die Werte korrekt? Die EU sagt: ja. Die Verkehrsminister wollen die Messungen …
Stickoxid-Messstationen sollen überprüft werden
VW-Abgasskandal: KBA muss Umwelthilfe Akteneinsicht gewähren
Erfolg für die Deutsche Umwelthilfe: Das Kraftfahrtbundesamt muss Schriftverkehr mit VW im Zusammenhang mit der Rückrufaktion im Abgasskandal herausgeben. Das Amt hatte …
VW-Abgasskandal: KBA muss Umwelthilfe Akteneinsicht gewähren

Kommentare