Deutlich mehr Gehalt für Dax-Vorstände

Manager kassieren: - Berlin - Deutsche Spitzenmanager haben mit einem kräftigen Gehaltsanstieg von den Rekordgewinnen des vergangenen Jahres profitiert. Bei den 27 Dax-Unternehmen, die bisher ihre Geschäftsberichte veröffentlicht haben, lagen Berechnungen der "Welt" zufolge die Vorstandsvergütungen um durchschnittlich 16,9 Prozent höher als 2005.

Die Bezüge entwickelten sich damit proportional zu den operativen Ergebnissen der Firmen, die im Schnitt um 18,33 Prozent stiegen. Zum Dax gehören die 30 größten deutschen börsennotierten Gesellschaften.

Da die Deutsche Bank ihren Geschäftsbericht noch nicht veröffentlicht hat, steht an der Spitze bislang Linde-Vorstandschef Wolfgang Reitzle, der seine Bezüge erstmalig offenlegte. Mit einem Jahreseinkommen von 7,37 Millionen Euro sichert er sich vorerst die Führungsposition. Rang zwei und drei belegen Daimler-Chrysler-Chef Dieter Zetsche mit 7,15 Millionen Euro und RWE-Chef Harry Roels mit 6,9 Millionen Euro.

Die Deutsche Bank will ihre Zahlen für 2006 am heutigen Dienstag präsentieren. Dann wird sich zeigen, ob Vorstandschef Josef Ackermann seinen Spitzenplatz aus dem Vorjahr mit 11,9 Millionen Euro verteidigen kann. Da das Institut 2006 ein Rekordergebnis erzielt hat, gilt dies als sehr wahrscheinlich.

Am deutlichsten gingen bisher die Einkommen beim Lkw-Hersteller MAN nach oben. Die Manager erhielten im abgelaufenen Geschäftsjahr durchschnittliche Pro-Kopf-Bezüge von 1,89 Millionen Euro, 76,64 Prozent mehr als 2005. Einen ähnlich großen Sprung machten demnach die Durchschnittsvergütungen beim Handelskonzern Metro: Sie kletterten um 76,09 Prozent auf 3,42 Millionen Euro. Die Allianz-Vorstände verdienten mit durchschnittlich 3,74 Millionen Euro pro Kopf zwar immer noch viel, der Aufschlag hielt sich mit einem Plus von 1,36 Prozent jedoch in Grenzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Italien stellt weitere Milliarden für Pleite-Banken bereit
Milliarden hat der italienische Staat bereits in marode Geldhäuser gesteckt. Die Europäische Zentralbank hat nun genug - und trifft eine wichtige Entscheidung. Ein Plan …
Italien stellt weitere Milliarden für Pleite-Banken bereit
Bericht: Bosch drohte mit Arbeitsstopp auf BER-Baustelle
Berlin (dpa) - Der Bosch-Konzern hat laut einem Bericht der "Bild am Sonntag" der BER-Flughafengesellschaft gedroht, die Zusammenarbeit zu beenden. In einem Brief vom …
Bericht: Bosch drohte mit Arbeitsstopp auf BER-Baustelle
Müllmänner in Griechenland streiken - Gesundheitsgefahren befürchtet
In Athen türmen sich die Müllberge, weil die Arbeiter streiken. Die Hitzewelle erhöht das Risiko für die Ausbreitung von Krankheiten, warnt das Gesundheitsministerium.
Müllmänner in Griechenland streiken - Gesundheitsgefahren befürchtet
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen 
Online-Shopping wird immer beliebter, aber Rücksendungen werden zunehmend zum Problem. Amazon hat sich nun einen Trick überlegt, von dem auch Kunden in Deutschland …
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen 

Kommentare