Deutlich mehr Patente angemeldet

- München - Die Zahl der am Europäischen Patentamt (EPA) eingereichten Patentanmeldungen zieht wieder an. Im ersten Halbjahr 2004 gingen laut der Behörde über 86 000 Anträge ein. Das sind um sieben Prozent mehr als zwischen Januar und Juni 2003. Wolfram Förster, Leiter der Controlling-Abteilung der Behörde hält für das Gesamtjahr sogar einen Zuwachs im zweistelligen Prozentbereich für möglich. "Das ist ein Indiz dafür, dass die europäische Wirtschaft aus der Talsohle kommt", sagte er.

<P>In den Jahren 2002 und 2003 hatte die Zahl der beim EPA angemeldeten Patente nahezu stagniert, nachdem es in den Neunzigern ein kontinuierliches Wachstum gegeben hatte. So gingen 2001 rund 160 000 Anträge ein, doppelt so viele wie 1996. Seit dieser Boomphase hat das EPA mit einem Arbeitsrückstand zu kämpfen. "Den müssen wir aufholen", forderte nun Alain Pompidou, der seit Juli Präsident der Behörde ist.<BR><BR>Damit Erfindungen möglichst schnell wirtschaftlich genutzt werden können, soll die Zeit von der Anmeldung eines Patents bis zu seiner Erteilung von vier auf drei Jahre verkürzt werden. Dazu will der Franzose die Effizienz und Qualität des EPA während seiner dreijährigen Amtszeit weiter steigern und die Verantwortung des Managements dezentralisieren.</P><P><BR> </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volkswirte sehen deutsche Wirtschaft in Topform - Vereinzelt Skepsis
In vielen Chefetagen herrscht geradezu eine Konjunktur-Euphorie - und auch Volkswirte sprechen von „sonnigen Aussichten“ für die deutsche Wirtschaft. Das sorgt für …
Volkswirte sehen deutsche Wirtschaft in Topform - Vereinzelt Skepsis
"Schlagzeilen-Risiko" belastet Pfund bei Brexit-Gesprächen
Um rund 20 Prozent ist das Pfund seit dem Brexit-Votum zum Euro eingebrochen. Kein Anlass zur Sorge, sondern eine ganz natürliche Bewegung, sagt der Finanzexperte James …
"Schlagzeilen-Risiko" belastet Pfund bei Brexit-Gesprächen
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende

Kommentare