+
Abgasuntersuchung für Dieselmotoren: Laut einer aktuellen Umfrage glaubt eine große Mehrheit, dass es weltweit Abgas-Manipulationen in der gesamten Automobilbranche gegeben hat. Foto: Patrick Pleul

VW bietet Internet-Check für betroffene Kunden an

Wolfsburg (dpa) - VW-Kunden können ab sofort im Internet prüfen, ob ihr Wagen von der Abgas-Affäre betroffen ist. Dafür muss auf der Seite www.volkswagen.de/info die Fahrgestellnummer eingegeben werden, wie der Autobauer am Freitag in Wolfsburg mitteilte.

Damit kann festgestellt werden, ob der eigene Wagen einen der betroffenen EA 189-Dieselmotoren hat. Zudem gibt es auf der Seite weitere Informationen rund um das Thema. Der Online-Check soll auch kurzfristig weltweit auf die nationalen Internetseiten integriert werden. VW-Händler könnten aber ebenfalls mit der Fahrgestellnummer feststellen, welcher Wagen betroffen sei.

Das Unternehmen betonte, vor einer möglichen Nachbesserung des Abgasverhaltens seien alle Fahrzeuge technisch sicher und fahrbereit. Im Laufe des Monats werde VW zusammen mit den weiteren betroffenen Marken den Behörden die technischen Lösungen für das Problem und Maßnahmen vorstellen.

www.volkswagen.de/info

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax legt leicht zu
Am deutschen Aktienmarkt geht es wieder ein bisschen bergauf. Die Rede der britischen Premierministerin vom Vortag hat die Gemüter etwas beruhigt.
Dax legt leicht zu
Deutsche Bank streicht Boni für Top-Manager zusammen
Deutschlands größtes Geldhaus räumt auf - das kostet und soll auch an der Führungsebene nicht spurlos vorbeigehen. Der Bonustopf für 2016 fällt bei der Deutschen Bank …
Deutsche Bank streicht Boni für Top-Manager zusammen
Mifa-Sanierung in Eigenverwaltung gescheitert
Magdeburg (dpa) - Die Zukunft des traditionsreichen Fahrradherstellers Mifa und seiner rund 500 Arbeitsplätzen ist unsicherer den je. Der Versuch, die Firma in …
Mifa-Sanierung in Eigenverwaltung gescheitert
Inflation auf höchstem Stand seit Juli 2013
Wiesbaden - Der Ölpreis steigt. Verbraucher mussten fürs Tanken und für Heizöl Ende 2016 tiefer in die Tasche greifen. Das beschleunigt den Preisauftrieb in Deutschland.
Inflation auf höchstem Stand seit Juli 2013

Kommentare