+
Der deutsche Aktienmarkt ist weiter auf Erholungskurs.

Deutsche Aktien setzen Erholung zu Wochenbeginn fort

Frankfurt/Main - Der deutsche Aktienmarkt hat am Montag seine Erholung der vorangegangenen zwei Handelstage fortgesetzt. Bis zum Mittag legte der Leitindex Dax um 0,88 Prozent auf 6051 Punkte zu.

Am Freitag hatte das Börsenbarometer mit einem bereits deutlich reduzierten Wochenverlust von 3,82 Prozent geschlossen. Für den MDax der mittelgroßen Werte ging es am Montag um 1,67 Prozent auf 9351 Punkte hoch, und der Technologiewerte-Index TecDax gewann 1,22 Prozent auf 756 Punkte. Marktanalyst Christoph Schmidt vom Asset Manager N.M.F. AG warnte indes vor zu viel Euphorie. “Es ist noch nicht einzuschätzen, was folgt - im Zweifelsfall sehen wir nur eine technische Erholung“, sagte der Experte mit Blick auf den erst am vergangenen Donnerstag beendeten elftägigen Kurssturz beim Dax. Besonders die Finanzwerte profitierten von der Erholung: So rückten Commerzbank um 2,36 Prozent auf 2,258 Euro vor, und Deutsche Bank stiegen um 1,57 Prozent auf 30,765 Euro. Beide Aktien hätten zuvor stärker als der deutsche Leitindex verloren, sagte Marktstratege Thilo Müller von MB Fund Advisory. Allianz gewannen 1,52 Prozent auf 77,67 Euro.

Die Aktien der Munich Re verteuerten sich um 0,82 Prozent auf 92,90 Euro. Der Rückversicherer hat angesichts der Schuldenkrise seine Aktienquote in den vergangenen Wochen fast halbiert. Für das Gesamtjahr strebt der Konzern weiter einen Nettogewinn an. Die Titel des Baukonzerns Hochtief honorierten die Zahlen der Tochter Leighton mit einem Plus von 3,08 Prozent auf 49,500 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kundin wirft Aldi „Betrug“ vor - Facebook-User belehren sie eines Besseren
Eine Kundin wurde ganz schön ungemütlich und warf Aldi sogar Betrug vor. Doch dann reagierten andere Facebook-User - und belehrten sie eines besseren.
Kundin wirft Aldi „Betrug“ vor - Facebook-User belehren sie eines Besseren
Ifo rät EU: Auf US-Vorschlag für Freihandelszone eingehen
Der große Wurf ist bei der Konferenz der G20-Finanzminister in Buenos Aires nicht gelungen. USA und EU beteuern ihre Gesprächsbereitschaft, aber keiner bewegt sich. Am …
Ifo rät EU: Auf US-Vorschlag für Freihandelszone eingehen
Konjunkturängste trüben Wochenstart an der Börse
Frankfurt/Main (dpa) - Ernüchtert haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt auf anhaltende Befürchtungen um den Zustand der Weltwirtschaft zum Auftakt der neuen Woche …
Konjunkturängste trüben Wochenstart an der Börse
Nach Diesel-Razzia: Porsche-Manager könnte wieder auf freien Fuß kommen
Seit einer Razzia im Diesel-Skandal im April sitzt ein Porsche-Manager hinter Gittern. Nun könnte der Mann vorläufig wieder freikommen - unter Auflagen.
Nach Diesel-Razzia: Porsche-Manager könnte wieder auf freien Fuß kommen

Kommentare