+
An der Börse in Frankfurt sorgte der Tippfehler eines Börsianers an der Wall Street für Verluste.

Deutsche Aktienmärkte nach US-Kurssturz im Minus

Frankfurt/Main - Der deutsche Aktienmarkt hat am Freitag nach dem Kurssturz in den USA Verluste verbucht. Allerdings konnte das deutliche Minus aus den ersten Handelsminuten eingedämmt werden.

Lesen Sie auch:

Kurssturz an der Börse: Tippfehler als Auslöser? 

Der Leitindex Dax fiel um 0,97 Prozent auf 5851 Punkte. Der MDax sank um 1,26 Prozent auf 7792 Punkte, der TecDax verlor 1,21 Prozent auf 760 Punkte.

“Es gibt immer noch keine definitive Begründung dafür, was in der vergangenen Nacht in den USA passiert ist“, kommentierte Ben Potter von IG Markets den Kurssturz an der Wall Street. Die US-Börsen hatten am Vortag einen der heftigsten Kursstürze überhaupt erlebt, was zwischenzeitlich für Panik gesorgt hatte.

Für Bewegung sorgten zudem Quartalszahlen: Im Dax nutzten dem weltgrößten Rückversicherer Munich Re besser als erwartet ausgefallene Zahlen nicht. Die Aktien verloren 1,15 Prozent auf 102,90 Euro. Im MDax verhalfen dagegen gute Zahlen dem Motoren- und Energieanlagen- Hersteller Tognum zu einem Kursplus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

LG präsentiert neue Geräte - G6 mit großem Bildschirm
Barcelona - Wird es erfolgreicher, als der Vorgänger? LG stellt auf dem Mobile World Congress mit dem G6 das aktuellste Modell seines Smartphone-Flagschiffs vor - und …
LG präsentiert neue Geräte - G6 mit großem Bildschirm
Starinvestor Buffett mit Gewinnsprung
Warren Buffetts Gespür für lukrative Geldgeschäfte hat seinen Aktionären einen weiteren Milliardengewinn beschert. In seinem Brief an die Investoren macht die …
Starinvestor Buffett mit Gewinnsprung
Tausende Bankkunden beschweren sich bei der Bafin
Viele Bankkunden ärgern sich über steigende Gebühren - und beschweren sich bei der Finanzaufsicht Bafin über ihr Geldinstitut. Zwar gab es 2016 weniger Beschwerden als …
Tausende Bankkunden beschweren sich bei der Bafin
DSW: Kritik auf Hauptversammlungen wird lauter werden
Deutschlands Unternehmen profitieren von niedrigen Zinsen und dem schwachen Euro. Bei vielen laufen die Geschäfte rund. Dennoch dürfte es auf den Hauptversammlungen …
DSW: Kritik auf Hauptversammlungen wird lauter werden

Kommentare