Deutsche Autobauer in USA mit Absatzplus

Detroit - Die deutschen Autohersteller haben in den USA im November fast alle zugelegt und mehr Fahrzeuge verkauft als vor einem Jahr.

Der BMW-Konzern verkaufte im November insgesamt 26.985 Pkw der Marken BMW und Mini, ein Plus von 4,2 Prozent. Mercedes-Benz setzte 22.819 Wagen ab, was ein Plus von 3,4 Prozent bedeutet.

Volkswagen lieferte 17.689 Fahrzeuge der Marke VW aus und damit 3,6 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Als einziger deutscher Hersteller verkaufte die VW-Tochter Audi im November mit 9.104 Fahrzeugen weniger Autos als im Vorjahreszeitraum - ein Minus von 1,1 Prozent. Grund war vor allem der Einbruch beim wichtigsten Modell A4, der in Amerika vor dem Modellwechsel steht.

Porsche legte dank dem neuem Cayenne zu und setzte insgesamt 2.776 Wagen ab, zwei Prozent mehr. Der überarbeitete Geländewagen Cayenne lag mit 1.294 verkauften Stück 59 Prozent über dem Vorjahr.

Der weltgrößte Autokonzern General Motors (GM) verbuchte auf seinem Heimatmarkt einen heftigen Absatzeinbruch. Die Nummer zwei weltweit, der japanische Hersteller Toyota Motor, legte leicht zu. Der zweitgrößte US-Bauer Ford Motor setzte erstmals seit zwölf Monaten wieder mehr Autos ab.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin
Noch sind die Millionen nicht zusammen, die Tausenden Air-Berlin-Mitarbeitern etwas Luft verschaffen könnten bei der Jobsuche. Die Sorge hat der Vorstandschef persönlich …
Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin
Wall Street treibt Dax und MDax auf Rekordhoch
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind zur Wochenmitte wieder in Rekordlaune gewesen. Sowohl der Leitindex Dax als auch der MDax erreichten am …
Wall Street treibt Dax und MDax auf Rekordhoch
Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung
Der US-Milliardär George Soros spendet regelmäßig immense Summen für wohltätige Zwecke. Nun soll der Hedgefonds-Guru den Riesenbetrag von 18 Milliarden Dollar gestiftet …
Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung
Markenstreit: BGH gibt Ritter Sport und Dextro Energy Recht
Ritter Sport und Dextro Energy haben in einem Markenrechtsstreit vor dem Bundesgerichtshof (BGH) einen Sieg errungen.
Markenstreit: BGH gibt Ritter Sport und Dextro Energy Recht

Kommentare