Deutsche Autos hängen Konkurrenz aus Japan ab

München - Autos aus Deutschland haben die Konkurrenz aus Japan in Sachen Zuverlässigkeit klar abgehängt. Nachdem die japanischen Hersteller jahrelang besser abschnitten, hätten deutsche Autos den Rückstand mehr als aufgeholt.

Das teilte der ADAC am Samstag in München mit und bestätigte damit einen Bericht des Magazins "Der Spiegel". "Die deutschen Unternehmen haben mit Qualitätsoffensiven auf die zum Teil herbe Kritik an der Zuverlässigkeit ihrer Produkte geantwortet", urteilt der ADAC.

Den Preis für die beste Qualität beim ADAC-Preis "Gelber Engel", der am 17. Januar verliehen wird, gehe an den BMW Geländewagen X3. Auch auf den Plätzen zwei bis vier landeten mit dem Audi A2, BMW 1er und BMW Mini nur Autos aus Deutschland. Ermittelt werden die Preisträger aus den Ergebnissen der ADAC-Pannenstatistik und einer Studie zur Kundenzufriedenheit.

Die japanischen Hersteller konnten mit dem Mazda 3 (Rang 5) und dem Mitsubishi Space Star (10) nur zwei Autos unter den ersten Zehn platzieren. Bisher hätten sich in der Kategorie Qualität in jedem Jahr mindestens fünf Kandidaten aus Japan unter den besten zehn behaupten können. 2005 seien es sogar neun Fahrzeuge aus Fernost gewesen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
New York (dpa) - Zehntausende Dokumente mit sensiblen Daten großer Autohersteller sind laut einem Zeitungsbericht vorübergehend öffentlich im Internet aufgetaucht.
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Die sogenannte Umweltprämie - ein Zuschuss für Kunden beim Kauf eines sauberen Autos - sollte ein Mittel sein, um den Anteil älterer und schmutziger Dieselwagen auf den …
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen
Es gebe keinen Zweifel, "dass mir sehr viel an der Bahn liegt", sagt Verkehrsminister Scheuer. Er wolle mithelfen, dass mehr Menschen und Güter auf der Schiene befördert …
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen
G20-Finanzminister beraten über Arbeit und Handel
Wegen des Zollstreits dürfte die Zukunft des globalen Handels im Mittelpunkt der G20-Konferenz stehen. Der Gastgeber steckt gerade selbst in der Klemme und muss um …
G20-Finanzminister beraten über Arbeit und Handel

Kommentare