Deutsche Bahn und Renault planen Carsharing-Projekt

Berlin - Die Deutsche Bahn und der französische Autohersteller Renault planen einem Bericht zufolge ein gemeinsames Carsharing-Angebot in Berlin.

Nach Informationen der „Wirtschaftswoche“ wollen die Partner bis zu 100 kleine Elektroautos einsetzen. Start des Projekts soll noch diesen Sommer sein. Renault bestätigte dem Bericht zufolge grundsätzlich Verhandlungen mit der Bahn über eine Carsharing-Allianz in Berlin. Ein Bahnsprecher sagte dazu am Samstag, angesichts der laufenden Verhandlungen wolle das Unternehmen keine Details nennen.

Nach Informationen der „Wirtschaftswoche“ sieht der Plan vor, Ladestationen zunächst an mindestens vier Verkehrsknotenpunkten in der Hauptstadt anzubieten. Zur Flotte der Bahntochter Flinkster gehören bisher 2500 Fahrzeuge, etwa 190 000 Kunden sind registriert. Anfang Mai hatte die Bahn Verhandlungen mit Autoherstellern und Autohändlern über eine Zusammenarbeit beim Carsharing in ganz Deutschland bestätigt. Namen wollte sie damals nicht nennen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare