+
Die Deutsche Bahn hat sich laut ihrem Vorstandsvorsitzenden Rüdiger Grube gut auf den Weihnachtsverkehr vorbereitet.

Wir sind gut gerüstet

Bahn-Chef: Zu Weihnachten läuft es rund

Passau - Die Deutsche Bahn hat sich nach eigener Aussage gut auf den Weihnachtsverkehr vorbereitet. Der Vorstandsvorsitzende Rüdiger Grube verspricht deshalb: Alles wird rund laufen.

Die Deutsche Bahn hat sich laut ihrem Vorstandsvorsitzenden Rüdiger Grube gut auf den Weihnachtsverkehr vorbereitet. Zwar solle man „niemals versprechen, dass alles problemlos läuft“, doch sei die Bahn weit besser auf den Winter eingestellt als in der Vergangenheit, sagte Grube der „Passauer Neuen Presse“ vom Donnerstag. 21.000 Mitarbeiter stünden zum Schneeräumen bereit, im Unterschied zu 9000 vor zwei Jahren. Auch seien die Weichen aufgerüstet worden. „Inzwischen sind mehr als 48.000 beheizt und 7000 sind zusätzlich gegen Schnee abgedeckt.“

Als besonders ärgerlich bezeichnete der Bahn-Chef die Lieferverzögerungen beim ICE 3. „Wir haben bereits vor Jahren bei Siemens 16 Züge bestellt. Kein einziger ist bisher geliefert“, sagte er. Siemens nenne nicht mal mehr einen Liefertermin.

dapd/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW verliert in Europa Marktanteile
Brüssel (dpa) - Der vom Abgas-Skandal erschütterte Autobauer Volkswagen hat im vergangenen Jahr in Europa an Boden verloren. Der VW-Konzern kam nach Angaben des …
VW verliert in Europa Marktanteile
Rösler vor Davos: Schlichte Antworten reichen nicht
In Davos diskutieren Politiker, Wirtschaftsbosse und Wissenschaftler über die Globalisierung - während der künftige US-Präsident "America First"-Ansagen macht. Der …
Rösler vor Davos: Schlichte Antworten reichen nicht
Weltwirtschaftsforum: Simple Antworten sind nicht genug
Genf - In Davos diskutieren Politiker, Wirtschaftsbosse und Wissenschaftler über die Globalisierung. Der Vorstand des Weltwirtschaftsforums Rösler macht klar, was er von …
Weltwirtschaftsforum: Simple Antworten sind nicht genug
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs

Kommentare